Deutsch English
01.10.2016
Top-Thema

Ergebnisse Neubrandenburg

Alle Resultate vom 1. Oktober aus dem Jahnsportforum im Überblick

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-04-25

Tarver oder Griffin?

Am Samstag geht es um die Nachfolge von Roy Jones Jr. als IBF-Weltmeister

Um die Nachfolge von Roy Jones Jr. als IBF-Champion im Halbschwergewicht geht es am kommenden Wochenende im Foxwoods Casino in Mashantucket im US-Bundesstaat Connecticut. Dabei stehen sich der IBF-Weltranglistenerste Antonio Tarver aus den USA und sein Landsmann Montell Griffin gegenüber, der bei der IBF auf Position drei geführt wird. Der Titel des IBF-Weltmeisters im Halbschwergewicht war Ende letzten Jahres durch die International Boxing Federation für vakant erklärt worden.
Für Antonio Tarver ist der Fight um den IBF-Gürtel der verdiente Lohn für die seit seinem Profidebüt 1997 gezeigten Kämpfe. In 20 von 21 Ringgefechten verließ der Amerikaner dabei den Ring als Sieger. Seine einzige Niederlage musste der Athlet aus Orlando im Juni 2000 gegen Eric Harding hinnehmen. Doch mit seinem technischen K.o.-Sieg in der fünften Runde im Rückkampf im Juli letzten Jahres gegen Harding konnte er selbst diese Schmach wieder vergessen machen.

"Ich sehe Griffin als ernsthafte Herausforderung. Er war schon Champion. Er verlor nur dreimal. Ich erwarte die Hölle in diesem Fight, aber ich bin da, um den Kampf zu gewinnen. Es gibt nichts, was er tun kann, um das zu verhindern", sagte Antonio Tarver vor dem Aufeinandertreffen. "Ich werde diesen Kampf gewinnen. Ich werde in der besten Form meines Lebens sein", kündigte der 34-Jährige außerdem an.
Doch auch Montell Griffin (44-3) bekundete im Vorfeld des Fights, dass er sich sehr gut fühle. Am kommenden Wochenende rechnet der 32-jährige ebenfalls fest mit einem Erfolg. "Ich weiß, dass ich gewinnen werde. Ich kämpfe um die Weltmeisterschaft gegen jemanden, der nicht auf meinem Level sein wird. Ich muss in den Ring gehen und kämpfen. Ich weiß, dass er nicht besser sein wird, als ich es bin", sagte der aus Chicago stammende Athlet vor dem Ringgefecht.