Deutsch English
30.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2005-07-19

Sylvester vs. Sturm?

EBU legt Pflichtverteidigung fest

Der europäische Boxverband EBU hat für den EM-Titel im Mittelgewicht, den Sebastian Sylvester am 16. Juli in Nürnberg gegen Morrade Hakkar (Frankreich) errungen hat, eine Pflichtverteidigung festgelegt. Der neue Champion aus dem Sauerland-Team muss seinen Gürtel gegen den an Nummer eins gesetzten Herausforderer Felix Sturm aus dem Universum-Boxstall verteidigen.
"Wir sind auf jeden Fall bereit für diesen Kampf", sagte Sylvesters Manager Winfried Spiering. "Unser Hurrican hat schließlich mehrfache Sturm-Stärke. Für die Boxfans in Deutschland wäre das ein absolutes Highlight. Aber ich glaube eher, dass Sturm absagen wird." Und Trainer Hartmut Schröder ergänzt: "Sprüche wurden ja schon genug gemacht. Mal schauen, ob Sturm jetzt gegen Sebastian auch in den Ring steigt. Wir werden den Titel gegen jeden verteidigen, der ihn uns abnehmen will."
Sylvester hatte bei der Internationalen Boxgala in Nürnberg den amtierenden Europameister Morrade Hakkar mit einer überzeugenden Leistung entthront. Bis Anfang September müssten sich die Promoter der beiden Mittelgewichtler, Wilfried Sauerland und Klaus-Peter Kohl, über Austragungsort und Börsen verständigen. Aus dem Universum-Lager verlautete unterdessen, dass Sturm wohl auf den EM-Kampf verzichten wird. "Wir verfolgen den Weg, dass Felix um die Weltmeisterschaft boxen soll und sind zuversichtlich, dass dies klappt, da er in den Ranglisten der vier großen Verbände WBC, WBO, IBF und WBA jeweils hoch eingestuft ist", sagte Universum-Sprecher Christoph Rybarczyk in Hamburg. In diesem Fall kann der in Greifswald geborene Sylvester seinen EM-Titel freiwillig verteidigen.

Sebastian Sylvester und Felix Sturm