Deutsch English
18.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2006-12-13

Sylvester vs. Mitrevski

Als zweiter Hauptkämpfer trifft Sebastian Sylvester am Samstag Abend in Kempten auf den Australier Peter Mitrevski Junior. Nach dem Verlust des Europameister-Titels will er seinen
WBA-Intercontinental-Gürtel unbedingt behalten. "Das ist der einzige Titel, der mir noch geblieben ist, und den will ich verteidigen", so die Kampfansage des 26-jährigen Greifswalders. Anfang Juni hatte er überraschend gegen den Finnen Amin Asikainen verloren. "Das ist verarbeitet und vergessen. Nun konzentriere ich mich voll auf Mitrevski."

Am Samstag gegen Mitrevski: Sebastian Sylvester.
Der soll nach Angaben seines Trainers Hartmut Schröder aber nur Durchgangsstation auf dem Weg zu höheren Zielen sein. Das Rematch mit dem Skandinavier steigt Anfang 2007. "Wir wollen den EM-Titel und perspektivisch auch einen WM-Kampf in der WBA", so die ambitionierte Zielsetzung. "Sebastian hat das Zeug dazu." Die Niederlage gegen Asikainen sei analysiert, sein Schützling wieder ganz der Alte. "Es gab in der Vorbereitung auch Zeiten, in denen ich nicht zufrieden war, doch in den letzten beiden Wochen hatte ich das Gefühl, dass Sebastian wieder in der gleichen Form wie vor seinem ersten EM-Kampf gegen Morrade Hakkar ist", fügt Schröder hinzu.

Hartmut Schröder hat hohe Ziele.
Das sieht der Mittelgewichtler ganz ähnlich. Er hofft auf ein vorzeitiges Ende gegen Mitrevski. "Ich werde es langsam angehen lassen und auf meine KO-Chance warten", so seine Taktik. "Wenn die nicht kommt, gewinne ich halt nach Punkten."
Der Australier gab sich indes siegessicher: "Ich habe Sylvester studiert. Das ist eine lösbare Aufgabe. Den Titel nehme ich mit nach Down Under."

Sylvester bei der Arbeit.