Deutsch English
19.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2007-05-30

Sylvester vs. Asikainen

Was lange währt, wird endlich gut: Am 23. Juni kommt es in Zwickau zum lang ersehnten Rematch zwischen Sebastian Sylvester und Europameister Amin Asikainen. Kein Tag ist seit der schmerzlichen Niederlage im Juni 2006 vergangen, an dem sich der Hurrikan nicht mit einer möglichen Revanche beschäftigt hätte. Zweimal wurde ein erneutes Aufeinandertreffen bereits verschoben. Nächsten Monat ist es so weit.
"Ich freue mich, Asikainen endlich wieder vor die Fäuste zu bekommen", sagt der gebürtige Greifswalder. "Ich habe bewiesen, dass ich die Niederlage überwunden habe, doch es ist auch eine Frage der persönlichen Genugtuung. Ich will diese Scharte unbedingt auswetzen."

Sylvester, hier gegen Peter Mitrevski Junior, ist heiß auf Asikainen.
Sportlich ging es nach der überraschenden TKO-Niederlage gegen Asikainen schnell wieder bergauf. Im September besiegte er den Franzosen Franck Mezaache einstimmig nach Punkten und sicherte sich dadurch den vakanten WBA-Intercontinental-Gürtel. Kurz vor Weihnachten unterstrich er mit einem TKO-Sieg über Peter Mitrevski Junior seine starke Form. In der achten Runde schickte er den Australier mit einer harten rechten Geraden zu Boden. Ebenfalls durch TKO schlug er Alessio Furlan beim Heimspiel in Rostock Anfang März. Für den Italiener, der unglaubliche Nehmerfähigkeiten bewies, war in der zwölften Runde Schluss. "Ich bin bereit für Asikainen. Ich habe aus meinen Fehlern gelernt. Sie haben mich zu einem noch besseren Boxer gemacht", so Sylvester (25-2, 12 K.o.´s).

Der Hurrikan hat aus den Fehlern im ersten Kampf gelernt (Fotos: SE).
Europameister Asikainen hat bislang jeden seiner 21 Kämpfe gewonnen, davon 15 durch K.o. "Am 23. Juni wird sich das ändern", ist der Hurrikan siegesgewiss. "Der Finne ist reif."
Tickets gibt es unter der Hotline: 0375 / 27 130.