Deutsch English
23.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2009-03-03

Sylvester und Murat bereit

Pressekonferenz vor der "deutsch-italienischen Nacht" in Neubrandenburg

Nur noch wenige Tage, dann ist es so weit: Am Samstagabend wird das Jahnsportforum Neubrandenburg zum zweiten Mal Austragungsort einer großen Profiboxgala sein. Und die beiden Hauptkämpfe des Abends haben es in sich. Zunächst einmal ist da sicherlich die Neuauflage des Aufeinandertreffens zwischen dem Super-Mittelgewichts-Europameister Karo Murat und dem Italiener Cristian Sanavia zu nennen, die sich am 12. April 2008 schon einmal an gleicher Stelle gegenüberstanden. Damals verbuchte der in Kitzingen aufgewachsene Murat das bessere Ende für sich, siegte am Ende knapp nach Punkten.

Stehen am Samstag im Mittelpunkt: Sebastian Sylvester und Karo Murat

"Ich habe Sanavia damals geschlagen und werde es wieder tun", kündigte der 25-jährige Titelverteidiger am Mittwoch auf der Pressekonferenz im Ratssaal des Rathauses in Neubrandenburg selbstbewusst an. "Seitdem ich Europameister bin, hat sich eine Menge in meinem Leben verändert. Ich bin stolz auf den Titel und werde alles geben, um ihn zu verteidigen", fuhr Karo Murat fort. "Beim Kampf im letzten Jahr war ich irgendwie nicht richtig da", entgegnete der frühere WBC-Weltmeister und Ex-Europameister Cristian Sanavia. "Ich fühlte mich leer und konnte meine Leistung nicht abrufen. Doch diesmal wird es anders sein!"

Karo Murat trifft am Samstagabend auf den Italiener Cristian Sanavia

Dass es für Karo Murat ein schwerer Kampf wird, glaubt auch sein Coach Ulli Wegner: "Sanavia ist wirklich ein großartiger Boxer, vor dem wir großen Respekt haben. Er schlug vor ein paar Jahren Markus Beyer um die WBC-Weltmeisterschaft und ist unglaublich erfahren. Er wird mit allen Mitteln versuchen, den EM-Titel zurückzuholen. Ich habe mit Karo deshalb sehr stark an seiner taktischen Einstellung gearbeitet. Karo ist jemand, den man manchmal noch führen muss. Doch er hat im Training so gut mitgezogen, dass er gut gerüstet in den Kampf geht."

Der 25-jährige Europameister Karo Murat und sein Trainer Ulli Wegner

Große Spannung herrscht auch vor dem zweiten Titelkampf des Abends. In einem weiteren deutsch-italienischen Duell bekommt dabei Sebastian Sylvester im Kampf um die IBF International Meisterschaft im Mittelgewicht den 29-jährigen Gaetano Nespro vor die Fäuste. "Ich kenne Sylvester natürlich, aber nur vom Namen her. Ich habe ihn vor dieser Pressekonferenz nicht persönlich gekannt und habe mir auch keinen seiner Kämpfe auf Video angeschaut. Italienischer Meister bin ich schon. Jetzt ist die Zeit für noch größere Kämpfe gekommen", kündigte Nespro bei der Pressekonferenz an.

Sebastian Sylvester tritt gegen den Italiener Gaetano Nespro an

Doch als auf einer großen Leinwand noch einmal die Highlights des K.o.-Sieges von Sebastian Sylvester gegen Javier Castillejo aus dem letzten April gezeigt wurden, schien der Italiener beeindruck. An diesen Moment denkt natürlich auch der 28-jährige Sylvester gerne zurück. "Das Publikum im letzten Jahr war überragend. Ich bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich an diese Momente im Jahnsportforum denke", sagte der Ex-Europameister. Für Samstag sei er deshalb auch außerordentlich motiviert. "Ich hoffe natürlich, dass wir hier wieder so einen großartigen Abend erleben werden", sagte der Greifswalder.

Trainer Karsten Röwer und der Ex-Europameister Sebastian Sylvester

Das wünscht sich auch Karsten Röwer, der den Deutschen inzwischen trainiert. "Anfang des Jahres habe ich von Sauerland Event den Anruf bekommen, dass ich Sebastian Sylvester coachen soll. Früher, als er noch bei den Amateuren war, hatte ich schon großes Interesse an ihm. Doch damals wollte er in Greifswald bleiben und nicht nach Schwerin kommen. Als wir uns jetzt Anfang des Jahres trafen, war sofort klar, dass es passen würde. Unsere Boxphilosophie ist gleich. Doch am Samstag müssen wir jetzt erst einmal zeigen, dass wir in der Lage sind, gemeinsam eine sportliche Bewährungsprobe zu meistern", warnte Röwer.

Fotos: SE, RP und Photo Wende