Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2002-08-08

Starker Tobak von Mundine

"Ich bin schneller, stärker und intelligenter"

"Ich bin hier, um die Welt zu schocken! Ich werde Weltmeister." Mit diesen markigen Worten eröffnete Herausforderer Anthony Mundine das Verbalduell mit Weltmeister Sven Ottke anlässlich eines Pressegespräches im Dortmunder Mercure Grand Hotel. In gut zwei Wochen werden sich Ottke und Mundine in der Westfalenhalle im Ring gegenüberstehen und um den IBF-Weltmeistertitel im Supermittelgewicht boxen.
Ein sichtlich gelöst wirkender Sven Ottke erwiderte den Aussagen seines australischen Kontrahenten dagegen mit Ironie: "Nun bin ich aber geschockt. Aber er hat ja auch bis jetzt viele Sprüche abgelassen. Mal gucken, was da sonst noch kommt. Ich sehe es recht locker." Auch Trainer Ulli Wegener sieht dem Kampf entspannt entgegen: "Es wird sicher unheimlich interessant. Wir werden Mundine nicht unterschätzen und haben ihn per Video gründlich analysiert. Aber Sven ist mit seiner Schnelligkeit und all seinen Fähigkeiten eine Ausnahmeerscheinung. Er wird ein paar Rätsel für Mundine haben."
Für den 34-Jährigen ist es bereits die zwölfte Titelverteidigung, von den bisherigen 24 Profi-Kämpfen gewann der zweimalige Amateur-Europameister alle 24. Auch für den Titelkampf am 1. Dezember liegt Ottke im soll: "Von mir aus könnte es jeden Tag losgehen. Mit dem Gewicht bin ich bereits im Limit. Zur Zeit hole ich mir in intensiven Sparrings-Kämpfen den letzten Schliff. Die richtige Spannung baue ich dann zwei Tage vor dem Kampf auf." Gefragt, ob er sich auf den ehemaligen Rugby-Spieler aus Australien anders als bisher vorbereitet habe, antwortete der gebürtige Berliner: "Nein. Ich will ja auch nicht nach seinem Stil boxen, sondern meinen eigenen. Er soll sich lieber meinem Stil anpassen."
Anthony Mundine (10 Kämpfe, 10 Siege davon 8 durch K.o.) übte sich unterdessen weiter als sprücheklopfer: "Ich bin schneller, stärker und intelligenter. Ich bin nicht Butler, ich bin nicht Brewer. Ich bin unberührbar! Er kann mich gar nicht treffen", verwies der 26-Jährige auf zwei der bislang größten Siege von Sven Ottke. Und auch sein Vater und Coach, die australische Trainerlegende Tony Mundine, gab sich betont optimistisch: "Anthony ist schnell, er ist fit, er wird der neue Champion sein."
Matchmaker Jean-Marcel Nartz baut dagegen auch auf das Dortmunder Publikum: "Dortmund hat eine lange Box-Tradition und ich bin mir sicher, dass wir den Zuschauern einen tollen Boxabend bieten werden."