Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-10-07

Starker Karmazin in London

David Walker auch mit Heimvorteil bei EM-Kampf gegen Roman Karmazin chancenlos

Der Russe Roman Karmazin verteidigte am Samstag im Alexandra Palace in Englands Hauptstadt London dem EM-Gürtel im Halb-Mittelgewicht. Der 30-Jährige stoppte seinen Herausforderer David Walker vor fast 4.000 Zuschauern mit einem technischen K.o.-Sieg in der dritten Runde.
Von Beginn an ließ der Titelverteidiger in dem Ringgefecht keinen Zweifel daran aufkommen, dass er zurecht den EM-Gürtel trägt. Er dominierte das einseitige Aufeinandertreffen fast nach Belieben, diktierte das Tempo und zwang den Herausforderer im zweiten Durchgang mit einem linken Haken auf den Körper erstmals in die Knie.
Auch in Runde drei setzte Karmazin seine Attacken fort. Nachdem der Europameister gegen seinen Gegner zunächst eine Rechte ins Ziel brachte, schickte er seinen Kontrahenten mit dem folgenden linken Haken in den Ringstaub. Walker berappelte sich noch einmal, doch nach einem erneuten Niederschlag signalisierte Trainer Robert McCracken nach 2 Minuten und 7 Sekunden des dritten Durchgangs die Aufgabe.
"Ich stehe seit 15 Jahren im Ring, und ich bin noch nie so hart am Körper getroffen worden, wie heute. Es gibt keine Entschuldigungen. Karmazin war der bessere Mann. Ich konnte ihn einige Male treffen, aber er war einfach zu gut", erklärte der unterlegene Walker nach dem Fight. Der 27-jährige Brite kassierte damit die zweite Niederlage im 22. Profikampf. Karmazin hat jetzt 32 Siege und ein Unentschieden aus 34 Fights als Berufsboxer auf seinem Konto.