Deutsch English
01.10.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-02-12

Springs fordert Braithwaite

Wayne Braithwaite verteidigt den WBC-Titel gegen Ravea Springs

Am 22. Februar will der WBC-Weltmeister im Cruisergewicht Wayne Braithwaite erstmalig seinen Titel verteidigen. Herausforderer im Miccosukee Casino in Miami, US-Bundesstaat Florida, wird der 31-jährige Ravea Springs aus den USA sein.
Braithwaite hatte den Gürtel im Oktober letzten Jahres gegen Vincenzo Cantatore in Italien durch technischen K.o. in der zehnten Runde gewonnen. "Es war ein guter Kampf. Meine Vorstellung war gut, aber ich lerne immer noch täglich dazu", blickte der 27 Jahre alte Athlet jetzt noch einmal auf den Titelgewinn zurück.
Insgesamt konnte der Cruisergewichtler aus Guyana in seiner bisherigen Laufbahn alle 18 Profifights gewinnen. Nach dem Aufeinandertreffen mit Springs, ein Erfolg vorausgesetzt, strebt der WBC-Champion einen Vereinigungskampf mit dem Sieger aus der IBF-WM im April zwischen Vassili Jirov und James Toney an.
"Toney ist ein guter Fighter. Ich denke, er wird Jirov schlagen. Wir reden über einen Kampf gegen den Sieger dieser Paarung. Ich werde jeden der beiden Boxer besiegen, wenn ich gegen ihn kämpfen soll", erklärte der in New York lebende Weltmeister vollmundig.
Zunächst sollte er sich aber auf seine eigene Aufgabe konzentrieren. Denn auch Ravea Springs hat mit bisher 25 Siegen aus 27 Profifights durchaus in der Vergangenheit seine Stärken bewiesen. Seine letzte Niederlage liegt dabei fast sieben Jahre zurück: 1996 unterlag der Boxprofi aus Cincinnati überraschend Kenny Snow durch technischen K.o. in der fünften Runde.