Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2003-04-17

Sosa sehr optimistisch

Herausforderer Sosa will WBC-Champion Mayweather besiegen

Der nächste Herausforderer von WBC-Weltmeister Floyd Mayweather rechnet sich gute Chancen für den WM-Kampf im Leichtgewicht am 19. April aus. Victoriano Sosa aus der Dominikanischen Republik wurde zwar gerade erst als Gegner benannt, doch scheinbar hat sich der Kontrahent von Mayweather schon seit längerer Zeit mit einem solchen Fight beschäftigt.
"Jeder außer mir und meinem Trainer wird überrascht sein. Ich habe immer gedacht, dass ich irgendwann auf Floyd [Mayweather; Anm. der Red.] treffen werde. Ich weiß genau, wie ich ihn schlagen kann und habe dafür trainiert", sagte Sosa gegenüber der Internetseite Fightnews.
Der Weg des 28-Jährigen für diesen WM-Kampf war frei geworden, nachdem der eigentlich für Mayweather geplante Gegner Raul Balbi am letzten Wochenende gegen Jose Rosa Gomez in Buenos Aires erneut eine vorzeitige Niederlage hinnehmen musste. Der 33 Jahre alte Gomez bezwang den 29-jährigen Argentinier Balbi überraschend durch technischen K.o. in der achten Runde.
Der Kampfrekord von Victoriano Sosa kann sich auch durchaus sehen lassen. In 39 Profikämpfen verlies der Herausforderer das Seilgeviert 35-mal als Sieger, erreichte zwei Unentschieden und musste zwei Niederlagen hinnehmen. Sein erster Versuch, einen WM-Gürtel zu erboxen, scheiterte im März 2000 gegen IBF-Champion Paul Spadafora. Gegen den Amerikaner hatte Sosa nach Punkten das Nachsehen, obwohl er ihn zweimal während des Kampfes in den Ringstaub geschickt hatte.