Deutsch English
29.09.2016
Top-Thema

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-08-16

Sirimongkol Singmanasak

Erster Fight für Sirimongkol Singmanasak in den USA

Es ist das erste Mal, dass Sirimongkol Singmanasak (43-1) aus Thailand in den USA in den Ring steigen wird. Der WBC-Weltmeister im Super-Federgewicht trifft am Freitag in Austin, US-Bundesstaat Texas, auf die Nummer eins der WBC-Weltrangliste Jesus Chavez. Dem Herausforderer werden gute Chancen eingeräumt, denn er kann auf die Unterstützung der Zuschauer hoffen, da er in Austin lebt.
Doch der Titelverteidiger will sich davon nicht abschrecken lassen und sieht seinerseits dem Fight recht positiv entgegen. "Ich muss ehrlich zugeben, zuerst war ich sehr nervös wegen der ganzen Sache. Es ist das erste Mal, dass ich in den USA bin. Aber ich will unbedingt gewinnen. Wie auch immer, jetzt fühle ich mich sicher", erklärte der 26-Jährige vor dem Ringgefecht.
Die Entscheidung in den USA zu boxen, hält der Titelverteidiger für gut. "Nach Amerika zu gehen ist wichtig, wenn man weltweite Anerkennung erfahren will. Am Freitagabend werden die Boxsportfans hier meine Fähigkeiten sehen. Wenn sich die Möglichkeit dazu ergibt, werde ich Jesus Chavez ausknocken", fuhr der Athlet aus Thailand fort.
Doch auch der in Mexiko geborene Herausforderer räumt sich gute Chancen für den WM-Fight am 15. August ein. Der 30-Jährige schaute sich in der Vorbereitung auf den Kampf immer wieder Videotapes seines Konkurrenten an. "Er mag es, wenn seine Gegner das Tempo machen. Aber er ist aggressiv, wenn er unter Druck gesetzt wird", sagte der Lokalmatador vor dem Aufeinandertreffen.
"Er wird versuchen, seine Reichweite zu nutzen. Aber dieser Kampf ist der wichtigste meiner Karriere. Ich werde ihn zurückdrängen. Ich bin bereit, über zwölf Runden zu gehen. Und ich hoffe, dass ich durch K.o. gewinnen werde", erklärte Jesus Chavez weiter, der in seinen bisher 41 Profikämpfen 39 Siege erreichte. Für den Super-Federgewichtler ist es bereits der zweite Anlauf auf den WBC-Gürtel. Der erste Versuch, den Titel zu gewinnen, endete im November 2001 mit einer Niederlage gegen Floyd Mayweather.