Deutsch English
05.12.2016
Top-Thema

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-10-12

Sieger hat WM-Aussicht

Europameisterschaft im Halb-Weltergewicht am 28. September in Zwickau: Oktay Urkal vs. Gabriel Mapouka, Vorbericht von Jean-Marcel Nartz

Der Silbermedaillengewinner von Atlanta und fünfmalige Deutsche Amateurmeister Oktay Urkal wird seit Anfang des Jahres wieder von seinem ehemaligen Amateutrainer Ulli Wegner trainiert. Zuvor hatte er sechs Jahre erfolgreich für Universum Box-Promotion geboxt. 1998 holte er sich mit einem klaren Punktsieg über den Russen Victor Baranov die Internationale Meisterschaft des WBC im Halb-Weltergewicht. Den Titel verteidigte er einmal erfolgreich.
Im Jahre 2000 wurde er Europameister, als er den Russen Mikhail Krivolapov sicher auspunktete. Den Titel verteidigte er zunächst gegen den Ungarn Ferenc Szakallas mit einem Abbruchsieg und danach gegen den Franzosen Gabriel Mapouka, der in einer wahren Schlacht knapp ausgepunktet wurde. Als WBC Nr. 1 erhielt er an 23.06.2001 die Chance, um die Weltmeisterschaft gegen den russischen Olympiasieger und Superchampion Konstantin Tszyu zu boxen, wobei er vorher seinen europäischen Titel kampflos niederlegte.
Fünf Runden vor dem Ende erlitt Urkal einen Kieferbruch. Dennoch hielt er durch und lieferte Tszyu ein mitreißendes Gefecht, das Urkal knapp nach Punkten verlor. Urkal hofft, bis Anfang nächsten Jahres von Tszyu eine Revanche zu bekommen. Dafür benötigt er dringend den Europameistertitel zurück.
Als EBU-Ranglistenerster war er offizieller Herausforderer des Italieners Gianluca Branco. Der Kampf war im Juni geplant, aber Branco zog es vor, den Titel niederzulegen. Die EBU nominierte den Franzosen Gabriel Mapouka als Gegner von Urkal für die Europameisterschaft.
Für Urkal wäre Branco vermutlich der wesentlich leichtere Gegner, aber wer Tszyu noch einmal vor die Fäuste bekommen möchte, der muss einen Mapouka besiegen können. Von Frankreichs größtem Promoter-Manager Michele Acaries wird der 33 Jahre alte Gabriel Mapouka gemanagt. Seit neun Jahren ist der farbige Mapouka Profi und hat 38 Kämpfe bestritten, von denen er 33 gewann. Seit 1999 ist er Französischer Meister und hat bereits zweimal um die Europameisterschaft gekämpft. Mapouka unterlag in Berlin Urkal knapp nach Punkten und im zweiten EM-Anlauf dem Italiener Gianluca Branco mit 2:1 Punktrichterstimmen.
Mapouka weiß, dass es am 28. September in Zwickau seine letzte Chance ist, noch einmal in das große Geschäft zu kommen. Sein Kampfstil ist unangenehm, weil er ständig beidhändig schlagend nach vorne marschiert. Seine Schlagkraft mit 22 vorzeitigen Siegen hat er bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Urkal ist dagegen eher der Filigrantechniker, der nur zehn vorzeitige Siege aufweisen kann. Gelingt es dem größeren Urkal Mapouka auf Distanz zu halten, müsste der Berliner wieder knapp nach Punkten siegen, wobei Mapouka vermutlich alles auf eine Karte setzen wird, um vorzeitig siegen zu können.