Deutsch English
27.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-12-12

Sieg von Vitali Klitschko

Vitali Klitschko ist wieder Pflichtherausforderer von Lennox Lewis

Der 32-jährige Vitali Klitschko ist auf dem besten Weg, WBC-Weltmeister im Schwergewicht zu werden. Mit einem K.o.-Sieg in der zweiten Runde gegen den Kanadier Kirk Johnson sicherte sich der Ukrainer erneut die Position des Pflichtherausforderers beim World Boxing Council.
Dabei bot der Schützling von Trainer Fritz Sdunek vor 11.000 Zuschauern im Madison Square Garden in New York von Beginn an eine überzeugende Leistung. Schon in der ersten Runde spielte Klitschko seine Reichweitenvorteile in dem von Ringrichter Arthur Mercante geleiteten Aufeinandertreffen aus und setzte seinen 31-jährigen Gegner unter Druck.
In der zweiten Runde war der Ukrainer nicht mehr zu bremsen. Zunächst stellte er Johnson in der Ringecke und deckte ihn mit einigen guten Treffern ein. Eine Rechte schickte seinen Widersacher zu Boden, so dass dieser angezählt werden musste. Nachdem Johnson wieder auf den Beinen war, setzte der WBC-Weltranglistenerste sofort nach, traf seinen kanadischen Widersacher erneut schwer und beendete kurz vor Ende des Durchgangs das Ringgefecht mit einer Rechten vorzeitig.
Für Vitali Klitschko war es der 33. Sieg im 35. Profifight. Sollte der Brite Lennox Lewis seine Karriere nicht vorher beenden, wird der Ukrainer erneut auf den WBC-Titelträger treffen. Setzt Lewis seine Laufbahn nicht fort, boxt der Sdunek-Schützling um den dann vakanten WM-Titel. Für den unterlegenen Kirk Johnson war es die zweite Niederlage im 37. Ringgefecht als Profiboxer. Dem stehen 34 Siege und ein Unentschieden gegenüber.