Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2004-10-12

Sidon vs. Fischer

Andreas Sidon verteidigt nationalen Titel im Schwergewicht

Andreas Sidon hat seinen deutschen Meistertitel im Schwergewicht verteidigt und Herausforderer Willi Fischer das Comeback nach 15 Monaten verdorben. Der 41 Jahre alte Champion setzte sich am Samstag in seinem Heimatort Fernwald bei Gießen einstimmig nach Punkten gegen den neun Jahre jüngeren Fischer (Frankfurt) durch.
Willi Fischer hatte Sidon im Juni 2003 in Magdeburg den Titel eines Deutschen Meisters abgenommen. Ihm wurde allerdings der Titel vom Verband BDB wegen eines positiven Dopingtests (Cannabis) wieder aberkannt, und gegen ihn wurde eine einjährige Sperre verhängt.
Bei der Revanche lieferten sich die beiden früheren Hessenmeister einen packenden, über weite Strecken ausgeglichenen Kampf. "Ich habe vom Meisterbonus profitiert", meinte Sidon. "Ein Unentschieden wäre auch in Ordnung gewesen. Ich selbst habe mich aber mit zwei Punkten vorne gesehen", sagte Sidon nach den knappen zehn Runden mit Fischer. In der dritten Runde wirkte Sidon nach einem linken Haken Fischers angeschlagen. "Da war ich wirklich weg, aber er hat mir nicht angemerkt, dass ich mich nur noch im Unterbewusstsein auf den Beinen gehalten habe", meinte Sidon.
Die Revanche vor rund 1000 Zuschauern in der Fernwaldhalle kam nur zu Stande, weil Fischer für seinen verletzten Stallgefährten Alexander Kahl einsprang. Eine Woche vor dem Duell mit Sidon war dem Stuttgarter Kahl beim Sparring das linke Trommelfell gerissen.