Deutsch English
20.12.2014
Top-Thema

Siege für Skoglund und Gevor

Auch "K.o.-Prinz" Feigenbutz am Samstagabend siegreich

Abraham: Vorverkauf läuft!

Tickets für Rematch gegen Smith in der o2 World Berlin ab sofort erhältlich

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2004-01-17

Schwerstarbeit für Halmich

Regina Halmich bestreitet ihren 45. Profifight

Die 27-jährige Regina Halmich (44 Profikämpfe, 43 Siege) kehrt in ihre Geburtsstadt zurück. Nachdem sie zum letzten Mal Ende 1997 in Karlsruhe im Ring stand, bestreitet die von Torsten Schmitz trainierte Athletin wieder einen Fight in ihrer Heimat.
Die Gegnerin für die WIBF-Weltmeisterin im Fliegengewicht ist dabei nicht zu unterschätzen. Zwar steht der deutschen Titelverteidigerin mit Johanna Pena-Alvarez (50,8 kg beim offiziellen Wiegen) eine hier zu Lande recht unbekannte Kontrahentin gegenüber, doch die Herausforderin aus der Dominikanischen Republik sollte keineswegs unterschätzt werden.
Die 21-jährige Johanna Pena-Alvarez hat mit 14 Siegen und einem Unentschieden aus 16 Profifights einen respektablen Kampfrekord vorzuweisen. Die einzige Niederlage kassierte die in den USA lebende Athletin gegen die damals stark eingeschätzte Gisselle Salandy. Zuletzt erkämpfte die Rechtsauslegerin darüber hinaus ein Unentschieden gegen die WIBF-Weltranglistenerste im Jr. Bantamgewicht Elena Reid aus den USA.
Regina Halmich, die beim Wiegen am Freitag 50,2 Kilogramm auf die Waage brachte, dürfte also gewarnt sein. Entsprechend zurückhaltend waren auch ihre Äußerungen vor dem Kampf. "Sie ist leichtfüßig und boxt technisch sehr versiert. Sie ist sicher eine meiner stärksten Gegnerinnen. Die Aufgabe verlangt von mir nicht nur höchste Konzentration, sondern auch all meine Ringerfahrung", erklärte die Karlsruherin vor der Titelverteidigung in der dm-arena.