Deutsch English
21.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2006-05-19

Schwere Jungs in Rom

Dettweiler und Pianeta kämpfen in Italien

Zwei ambitionierte Schwergewichtler werden morgen als Gastkämpfer einer Open-Air-Gala im Stadion "Piazza di Siena" im Zentrum der italienischen Hauptstadt Rom in den Ring steigen.

René Dettweiler

Für René Dettweiler und Francesco Pianeta aus dem Trainingscamp von Manfred Wolke in Frankfurt/Oder geht es dabei vor allem darum, weiter Erfahrung zu sammeln. "Die beiden sind jung und ambitioniert", sagt Sauerland-Sportdirektor Hagen Doering, der die schweren Jungs nach Rom begleitet hat. "Sie sollen sich weiter entwickeln, und da ist solch eine Einladung, im Ausland vor 10.000 Zuschauern zu boxen eine gute Sache."
Der Boxabend steht unter dem Motto "Nacht der Giganten" – es steigen nur Cruiser- und Schwergewichtler in den Ring.
René Dettweiler kämpft gegen den Tschechen David Vicena. Auch ohne den Abstecher nach Rom hat der Wolke-Schützling ein ereignisreiches Jahr hinter sich.

Manfred Wolke und René Dettweiler

Im März flog er nach Mallorca, um mit Wladimir Klitschko zum Sparring in den Ring zu steigen. "Das war eine Ehre und eine sehr wichtige Erfahrung für mich", sagt der gebürtige Mecklenburger. "Beim täglichen Sparring mit Wladimir habe ich viel gelernt."
Zurück aus Mallorca überschlugen sich die Ereignisse: am 22. April gewann Dettweiler vor 14.000 Zuschauern in Mannheim seinen 17. Profikampf und erhielt sich damit seinen makellosen Kampfrekord. Am 25. April feierte er seinen 23. Geburtstag und in der Nacht darauf wurde er zum ersten Mal Vater. "Dann hat mir mein Trainer zum Glück einen Tag frei gegeben – das war auch sehr nötig."
Francesco Pianeta bekommt es morgen Abend mit dem Aachener Dirk Mandelartz zu tun.

Francesco Pianeta

Der in Italien geborene und in Deutschland aufgewachsene 21-Jährige stieß erst vor wenigen Monaten zum Team von Trainer Manfred Wolke. "Ein guter Junge, talentiert und ambitioniert – aus dem kann was werden", schätzt der Trainer die Lage ein. Die Prognose kommt nach drei Profikämpfen sehr früh, aber Sauerland-Sportdirektor weiß jetzt schon über großes Interesse an dem jungen Schwergewichtler zu berichten: "Gerade in Italien sind die Fans und Experten ganz heiß drauf, Francesco boxen zu sehen. Die Kämpfe morgen Abend werden live von der RAI übertragen." Pianeta, der alle seine Profikämpfe durch K.o. gewann, wird in Italien schon als möglicher Nachfolger des Europameisters Paolo Vidoz gehandelt.