Deutsch English
01.10.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2004-04-23

Sanders gut vorbereitet

Corrie Sanders glaubt nicht, dass der Kampf gegen Vitali Klitschko über die Runden geht

Am Samstag kommt es im Staples Center in Los Angeles zum Kampf um WBC-Weltmeisterschaft im Schwergewicht zwischen Vitali Klitschko (33-2) und Corrie Sanders (39-2). Vor dem Aufeinandertreffen gegen den ukrainischen WBC-Weltranglistenersten gab sich der Südafrikaner Sanders in der letzten Woche gegenüber der Presse sehr gelassen.
"Das Training lief sehr gut. Das ist immer harte Arbeit. Aber wir schauen sehr zuversichtlich auf den 24. April", gab sich der 38-Jährige mit der Vorbereitung auf das Ringgefecht zufrieden. "Ich bin für den Fight bereit, habe mein normales Kampfgewicht, vielleicht bin ich dieses Mal sogar etwas leichter. Ich bin in einer Top-Verfassung", fuhr er fort.

"Die Klitschkos sind zwei große Gestalten und jeder, der sie anschaute, glaubte, dass sie die nächsten Schwergewichtsweltmeister wären. Jeder sprach über sie. Einer ist nun weg vom Fenster, und einer ist übrig. Den muss ich jetzt noch aussortieren", erklärte der Rechtsausleger optimistisch.

Sanders, der im März letzten Jahres Wladimir Klitschko durch technischen K.o. in der zweiten Runde besiegt hatte, glaubt, dass der Kampf gegen Vitali Klitschko schwerer wird. "Es sieht so aus, als sei er die härtere Herausforderung. Aber ich habe sehr hart gearbeitet und was immer auf mich zukommt, ich werde dagegen halten", fuhr der WBC-Weltranglistenzweite fort.

Im Kampf gegen Wladimir Klitschko im letzten Jahr in Hannover ging der Südafrikaner von Beginn an sehr aggressiv zu Werke. "Ich denke, Vitali erwartet, dass dies auch dieses Mal der Fall sein wird. Aber es hängt alles davon ab, wie sich die Dinge in der Nacht auf Sonntag entwickeln. Wenn der Kampf begonnen hat, schaut man erst einmal, was sich ergibt. Ich denke, Vitali wird entweder direkt auf mich zukommen, oder er wird deutlich auf Distanz und außerhalb meiner Reichweite bleiben", sagte der ehemalige WBO-Champion.
Auch um eine Prognose war der 38-jährige Schwergewichtler nicht verlegen. "Natürlich ist das schwer zu sagen. Der Kampf wird auf jeden Fall vorzeitig zu Ende sein. Das ist meine Vorhersage. Ich glaube nicht, dass er über zwölf Runden gehen wird. Selbstverständlich denke ich, dass ich auf der Siegerseite stehen werde. Ich weiß, dass es hart wird. Ich bin bereit, zwölf Runden zu gehen. Aber ich glaube nicht, dass der Fight so lange dauern wird", äußerte sich Corrie Sanders zuversichtlich.