Deutsch English
30.09.2016
Top-Thema

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-08-16

Sanders gegen Brewster

Corrie Sanders trifft zuerst auf Lamon Brewster

Der Südafrikaner Corrie Sanders wird jetzt doch zuerst seinen WBO-Titel im Schwergewicht gegen den Amerikaner Lamon Brewster verteidigen. Der Fight soll innerhalb der nächsten 90 Tage stattfinden. Dies bestätigte Rodney Berman, der Promoter des 37-Jährigen.
Eigentlich hatte der WBO-Champion geplant, zunächst am 8. November in Las Vegas gegen den WBA-Weltmeister Roy Jones Jr. in den Ring zu steigen. Doch der Präsident der World Boxing Organization, Francisco Valcárcel, drohte damit, Sanders den WM-Gürtel abzuerkennen.
Dies wiederum stieß bei Roy Jones Jr. auf Missstimmung. Denn der Amerikaner wollte den Fight gegen Sanders nur im Falle einer Titelvereinigung. "Wenn die WBO ihm den Gürtel abnimmt, werde ich nicht gegen Sanders kämpfen. Es macht dann keinen Sinn", erklärte der WBA-Champion, der stattdessen gerne gegen Antonio Tarver antreten will.
Somit kommt es jetzt also doch zur Pflichtverteidigung von Corrie Sanders gegen Lamon Brewster. Vernon Smith, Manager des WBO-Weltmeisters, zeigte sich über diese Tatsache jedoch erbost: "Es ist schade, dass ein Mann wie Corrie, der Wladimir Klitschko wie einen Amateur aussehen ließ, nicht die Möglichkeit bekommt, das Beste aus seinem Sieg zu machen."
Wo das Aufeinandertreffen um die WBO-WM ausgetragen wird, steht zur Zeit allerdings noch nicht fest. Während der in der Rechtsauslage boxende Titelverteidiger bisher 39 Siege in 41 Profifights erreichte, hat sein 30-jähriger Herausforderer 29 Erfolge und zwei Niederlagen in seinem Kampfrekord zu Buche stehen.