Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-02-28

Samaniego will überzeugen

Santiago Samaniego trifft in Las Vegas auf Alejandro "Terra" Garcia

Der WBA-Weltmeister Santiago Samaniego will am Samstag in Las Vegas, US-Bundesstaat Nevada, im Rahmen der Schwergewichts-WM von John Ruiz gegen Roy Jones Jr. erstmalig seinen Titel im Halb-Mittelgewicht verteidigen. Der Gegner wird im Thomas and Mack Center der Mexikaner Alejandro Garcia sein.
In der Gewichtsklasse, in der auch Oscar De La Hoya zuhause ist, will der 29-Jährige mit einer überzeugenden Leistung seinen 37. Sieg im 44. Ringgefecht erboxen. Vor seinem ungeschlagenen Herausforderer zeigte der Titelverteidiger im Vorfeld des Kampfes wenig Respekt. "Er braucht viel mehr Erfahrung, weil er noch nicht gegen gute Kämpfer geboxt hat", äußerte sich der WBA-Champion.
Samaniego holte sich den Titel durch einen Sieg im August vergangenen Jahres. In Marseille, Frankreich, war er in einem hochklassigen Fight gegen Mamadou Thiam aus dem Senegal durch technischen K.o. in der zwölften Runde erfolgreich. Zunächst ging es damals um den Interim-Titel, doch dann wurde Oscar De La Hoya mit einem Erfolg gegen Fernando Vargas zum Super-Champion der WBA und Santiago Samaniego automatisch zum Weltmeister erklärt.
Jetzt will der Athlet aus Panama beweisen, dass er zurecht den WM-Gürtel trägt. Etwa drei Monate bereitete er sich auf seine erste Titelverteidigung vor. "Ich fühle mich sehr stark und weiß, dass ich aus dem Kampf als Sieger hervorgehen werde. Ich habe diesem Fight sehr viel Aufmerksamkeit gewidmet. Ich habe so hart trainiert, weil ich gewusst habe, dass dieser Mexikaner [Alejandro Garcia; Anm. der Red.] versuchen will, mich zu schlagen. Aber ich werde ihn besiegen", sagte der WBA-Champion gegenüber amerikanischen Pressevertretern.
Gewarnt sein sollte er auf jeden Fall. Denn der Herausforderer Alejandro Garcia erzielte bisher in seinen 18 Profikämpfen 18 Siege. Dabei wurde der 23-Jährige aber kaum gefordert und gewann 16-mal vorzeitig. Der Halb-Mittelgewichtler benötigte für seine Siege noch nie länger als sechs Runden. Die Länge des Aufeinandertreffens könnte also ein entscheidender Faktor für den Ausgang des Kampfes zwischen den zwei starken Punchern sein.