Deutsch English
06.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-03-09

Sahnoune schlägt Girard

Mehdi Sahnoune ist neuer WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht

Im Palais des Sports in Marseille, Frankreich, kam es am Samstagabend zum Aufeinandertreffen im Halbschwergewicht zwischen dem WBA-Champion Bruno Girard und Mehdi Sahnoune. Der Herausforderer siegte vor etwa 7.000 Zuschauern durch technischen K.o. in der siebten Runde und ist damit neuer WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht.
In dem Ringgefecht zwischen den beiden französischen Rivalen war es von Beginn an der Lokalmatador Sahnoune, der den Fight bestimmte. Bereits in der zweiten Runde setzte der 26-Jährige seinen Kontrahenten Girard mit einigen Links-Rechts-Kombinationen unter Druck und drängte ihn an die Ringseile zurück.
Doch in der dritten und vierten Runde überzeugte Bruno Girard und fand wieder in den Kampf zurück, ohne aber seinen Gegner schwer zu treffen. Doch Sahnoune bekam seine zweite Luft und suchte sein Glück im fünften und sechsten Durchgang immer wieder mit kurzen rechten Haken.
In der siebten Runde fiel dann die Entscheidung: Der Herausforderer brachte zunächst einen rechten Cross ins Ziel. Dem folgte ein rechter Aufwärtshaken ans Kinn seines Gegners. Nach diesen schweren Treffern stoppte der Ringrichter Daniel Talon den Fight um die WBA-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht und erklärte Mehdi Sahnoune zum Sieger durch technischen K.o.
Der Lokalmatador erreichte damit seinen 24. Sieg im 24. Ringgefecht. Der Franzose hatte zuvor überrascht, weil er den Titelkampf im Halbschwergewicht annahm. Denn in der Vergangenheit boxte Sahnoune eigentlich im Super-Mittelgewicht. Doch trotz der vermeintlichen physischen Nachteile erboxte sich der 26-Jährige den Titel in der Gewichtsklasse, in der Roy Jones Jr. bei der WBA der sogenannte Super-Champion ist. Für Bruno Girard war es die vierte Niederlage im 48. Profikampf. Dem stehen 42 Erfolge und ein Unentschieden gegenüber.