Deutsch English
04.12.2016
Top-Thema

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2009-03-16

Rückschlag für Maccarinelli

Gleich mehrere Überraschungen in England

 

Gleich mehrere Überraschungen in England

 

Patzer des früheren WBO-Weltmeisters im Cruisergewicht Enzo Maccarinelli: Nachdem der Waliser im März letzten Jahres in London seinen WM-Gürtel im WBC-, WBA- und WBO-Vereinigungskampf gegen David Haye verloren hatte, kassierte er bei dem Versuch, die Interims-Weltmeisterschaft der World Boxing Organization zu gewinnen, am Samstagabend eine technische K.o.-Niederlage nach einer Minute und 50 Sekunden der neunten Runde gegen Ola Afolabi.

 

Ex-WBO-Titelträger Enzo Maccarinelli aus Wales (Foto: Archiv S. Yamada)

 

In der MEN Arena in Manchester, England, legten beide Kontrahenten zunächst ein hohes Tempo vor. Dabei wirkten die Aktionen des Amerikaners Afolabi meist etwas genauer und effektiver. In der neunten Runde schlug dann die große Stunde des 29-jährigen US-Cruisergewichtlers: Mit einem Volltreffer durch die Rechte an den Kopf des Gegners schickte er den früheren WBO-Weltmeister zu Boden. Zwar erhob sich Maccarinelli wieder, doch er wirkte sehr wackelig auf den Beinen. Ringrichter Terry O’Connor brach den Fight deshalb ab.

 

Auch der Auftritt von Nicky Cook endete an gleicher Stelle aus britischer Sicht mit einem Desaster. Im Kampf um die WBO-WM im Super-Federgewicht musste sich der 29-Jährige dem Herausforderer Roman Martinez (Puerto Rico) durch technischen K.o. nach zwei Minuten und 19 Sekunden der vierten Runde geschlagen geben. Cook ging im vierten Durchgang zunächst nach einem linken Aufwärtshaken zum Kinn zu Boden. Als der Brite wenig später nach einer Linken zum Kopf wieder in den Ringstaub musste, war der Fight entschieden.

 

Erfolgreich verlief der Abend in Manchester für Amir Khan. Der 22-Jährige setzte sich im Fight um die WBA-Internationale Meisterschaft im Leichtgewicht mit einem technischen Punktsieg in der fünften Runde gegen den früheren Weltmeister Marco Antonio Barrera (50:44, 50:45 und 50:45) durch. Nach einem unabsichtlichen Kopfstoß kassierte der Ex-Champion aus Mexiko schon im ersten Durchgang eine Cutverletzung an der linken Stirn. Da das Blut die Sicht Barreras stark einschränkte, wurde der Fight in der fünften Runde gestoppt.

 

Eine Überraschung gab es am Samstag auch in Birmingham. Mittelgewichtler Wayne Elcock, der im Dezember 2007 gegen Arthur Abraham um die IBF-WM boxte, unterlag im Aston Events Centre im Kampf um die Britische Meisterschaft gegen seinen Herausforderer Matthew Macklin durch technischen K.o. in Runde drei. Anfang des dritten Durchgangs sorgte der 26-jährige Macklin mit einer Rechten zum Kopf für einen Niederschlag. Zwar erhob sich Elcock wieder, doch sein Kontrahent setzte nach und führte die Entscheidung herbei.

 

[F.B.]