Deutsch English
30.09.2016
Top-Thema

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2002-11-26

Roy Jones will John Ruiz

Roy Jones will zunächst um den Schwergewichtstitel boxen

Amerikanischen Medienberichten zu Folge wird Roy Jones nicht zu einer Titelverteidigung gegen die Nummer eins der IBF-Weltrangliste im Halbschwergewicht Antonio Tarver zur Verfügung stehen. Wie die IBF-Präsidentin Marian Muhammad mitteilte, habe sie der 33-Jährige persönlich in ihrem Privathaus angerufen, um mitzuteilen, dass er erst einmal um den Schwergewichtstitel der WBA gegen John Ruiz in den Ring steigen wolle. Bisherige Planungen deuten darauf hin, dass dieses Aufeinandertreffen am 1. März des nächsten Jahres im Thomas & Mack Center in Las Vegas steigen soll.
Laut USA Today würde der Halbschwergewichts-Champ Roy Jones bei dem Kampf ein Minimum von zehn Millionen US-Dollar kassieren. Zusätzlich würde er 60% der Erlöse bekommen. Ruiz, Weltmeister im Schwergewicht der WBA, bekäme fünf Millionen und 40% der Einnahmen. Am 1. März könnte Jones "Junior" mit diesem Fight Boxgeschichte schreiben. Mit einem Sieg über Ruiz wäre er erst der zweite ehemalige Champion im Mittelgewicht, der Schwergewichtsweltmeister würde.
Der IBF-Titel im Halbschwergewicht hingegen ist damit erst einmal vakant. Um die Krone der International Boxing Federation sollen jetzt der Weltranglistenerste Antonio Tarver aus den USA und Montell Griffin aufeinandertreffen. Der 34-jährige Tarver erreichte bisher in seinen 21 Profikämpfen 20 Siege. Sein 32-jähriger Landsmann Griffin konnte den Ring in 47 Fights 44-mal als Gewinner verlassen. Jones hingegen bleibt weiterhin Halbschwergewichtschampion bei den Weltverbänden WBC und WBA.