Deutsch English
07.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2003-01-23

"Rocky" im Mai oder Juni?

Die Spekulationen rund um das Comeback von Graciano Rocchigiani häufen sich

In einem Interview mit der Berliner Morgenpost geht Graciano Rocchigiani davon aus, dass er sein Comeback im Mai oder Juni bestreiten wird. Auf jeden Fall will der Berliner dann direkt gegen den derzeitigen Europameister im Halbschwergewicht, Thomas Ulrich, in den Ring steigen und nicht zuerst einen Aufbaukampf austragen.
"Er ist Europameister, also kann er was", beschreibt der Boxprofi seinen voraussichtlichen Gegner. "Ich boxe gegen Thomas Ulrich, und das war es dann erst mal", fuhr der 39-Jährige in dem Interview fort. Auf die Frage, ob er sich bei einem Sieg gegen Ulrich vorstellen könnte, danach gegen Dariusz Michalczewski in den Ring zu steigen, antwortete der Halbschwergewichtler: "Da habe ich jetzt wichtigere Dinge zu tun. Und wenn, würde ich auch nicht viel darüber reden."
Zur Zeit bereitet sich Rocchigiani in seiner Geburtsstadt Duisburg mit seinem Bruder Ralf weiter für sein Comeback vor. Dort hat er seinen Aussagen nach die nötige Ruhe, die ihm wohl in Berlin fehlen würde. "Wir machen viel Krafttraining und Ausdauer", beschreibt der ehemalige Ex-Welt- und Europameister den Stand der Dinge.
Handfeste Neuigkeiten gibt es aber scheinbar immer noch nicht zu berichten. Auch ob Graciano Rocchigiani vom Weltverband WBC der WM-Titel zugesprochen werden muss, steht scheinbar noch nicht fest. Dieser war ihm im Jahre 1998 vermeintlich ohne rechtliche Grundlage aberkannt worden. Das WBC wurde daraufhin im September des letzten Jahres von einem New Yorker Gericht zur Zahlung von etwa 31 Millionen US-Dollar verurteilt.