Deutsch English
09.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-02-28

Roach rät Tyson zum Warten

Tyson-Trainer rät seinem Athleten nicht sofort gegen Lennox Lewis anzutreten

Nach Meinung des Trainers von Mike Tyson, Freddie Roach, sollte der Ex-Champion nicht übereilt einem Kampf gegen Lennox Lewis im Juni zusagen. Tyson hatte am vergangenen Wochenende seinen Landsmann Clifford Etienne nach nur 49 Sekunden durch K.o. besiegt. Vor dem Aufeinandertreffen war erwartet worden, dass es bei einer überzeugenden Leistung von "Iron Mike" im Juni zu einem Rematch zwischen ihm und dem WBC-Weltmeister im Schwergewicht, Lennox Lewis, kommen wird.
"Ich würde ihn gerne in mehr Kämpfen sehen, nur um in guter Verfassung zu bleiben. Ich würde es hassen, wenn er die Zeit verschwendet und dadurch seine Schärfe verliert", sagte Roach nach Berichten des britischen TV-Senders Sky Sports. "Er [Mike Tyson; Anm. der Red.] spricht von ein paar Kämpfen, und ich würde mich freuen, wenn das so eintrifft. Aber bei diesem Rematch spielt so viel Geld eine Rolle, so dass andere Machteinflüsse die Sache in eine andere Richtung beeinflussen können", fuhr der Coach fort.
Im Juni vergangenen Jahres gewann der Brite Lennox Lewis das erste Ringgefecht der beiden Athleten in der Pyramid-Arena von Memphis durch K.o. in der achten Runde. Beide Schwergewichtler hatten vor diesem Kampf einen Vertrag unterzeichnet, der eine Option für ein zweites Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten beinhaltet.
Doch auch der WBC-Weltranglistenerste Vitali Klitschko strebt seit langer Zeit einen Titelkampf gegen den Briten Lennox Lewis an. Im Lager des Ukrainers will man jetzt sogar den WM-Kampf einklagen. Der amerikanische Rechtsanwalt des 31-jährigen Schwergewichtlers, Ron DiNicola, versucht, beim Bezirksgericht in Las Vegas das Herausforderungsrecht seines Mandanten beim World Boxing Council (WBC) auf rechtlichem Wege zu erzwingen.