Deutsch English
27.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2002-09-22

Rekordbörse für Trinidad?

Bei der Rückkehr in den Ring könnte Felix Trinidad kräftig abkassieren

Der frühere dreimalige Weltmeister Felix Trinidad aus Puerto Rico soll die unglaubliche Summe von über 20 Millionen US-Dollar bekommen, falls er seinen Rücktritt rückgängig macht und noch einmal gegen den Amerikaner Oscar De La Hoya in den Ring steigt. Damit könnte er zusammen mit seinem Konkurrenten zu Beträgen aufsteigen, die ansonsten nur im Schwergewicht zu holen sind. Zum Vergleich: Lennox Lewis hatte für seinen Sieg am 8. Juni gegen Mike Tyson inklusive der Beteiligung an den Pay-per-View Einnahmen des TV-Senders HBO etwa 34 Millionen US-Dollar verdient.
Trotz des neuerlichen Angebotes hat Trinidad unterdessen sein Karriereende bekräftigt, und er habe kein Interesse an dem Duell. "Ich werde nicht kämpfen, ich bin zurückgetreten", erklärte der 29-Jährige.
De La Hoya hatte nach seinem Sieg am Samstag durch technischen K.o. in der elften Runde gegen Fernando Vargas nicht nur seinen Weltmeistertitel des WBC im Halb-Mittelgewicht verteidigt, sondern den Gürtel der WBA dazu gewonnen. Gegen Trinidad wollte sich der "Golden Boy" für seine Niederlage im September 1999 im Kampf um die WBC- und IBF-Weltmeisterschaft im Weltergewicht revanchieren. Der Puerto-Ricaner war eingeladen worden, zusammen mit seinem früheren Promoter Don King den Kampf in Las Vegas am Ring zu verfolgen, Trinidad war jedoch nicht erschienen.
Sollte der Ex-Champ bei seinem Karriereende bleiben, will der "Golden Boy", so der Kampfname des 29-jährigen Champions, versuchen, die andere Niederlage seiner Karriere auszumerzen: Gegen "Sugar" Shane Mosley verlor er den Kampf um den WBC-WM Gürtel im Weltergewicht im Juni 2000 knapp nach Punkten. "Ich werde mich vollkommen fühlen, wenn ich gegen diese beiden boxe", sagte De La Hoya. Insgesamt stehen für den Weltmeister 35 Siege und diese zwei Niederlagen zu Buche.