Deutsch English
25.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2007-03-31

Reid greift wieder an

Die "alte" Garde der englischen Super-Mittelgewichtler will es noch einmal wissen. Nachdem sich zuletzt der frühere WBC-Weltmeister Glenn Catley (35) mit zwei Siegen gegen Hussain Osman und Sergey Kharchenko im Ring zurückmeldete, kehrt am Freitag auch der 36-jährige Robin Reid ins Seilgeviert zurück.

Der frühere WBC-Weltmeister im Super-Mittelgewicht Robin Reid (Foto: SE)
Dem Briten, der zuvor 38 Siege und ein Unentschieden in 44 Profifights erkämpfte, steht hierbei eine schwere Aufgabe bevor. Denn in Newcastle trifft er auf den Amerikaner Jesse Brinkley. Der sechs Jahre jüngere Kontrahent aus den USA weist mit 26 Erfolgen aus 30 Kämpfen als Berufsboxer ebenfalls eine beachtliche Bilanz aus.
Vor dem Fight in der Metro Radio Arena gibt sich Reid optimistisch. "Ich will auf den Comeback-Zug aufspringen", kündigte er an, "ich nutze den Fight als Test für größere und bessere Dinge." Demnächst wolle er dabei Kämpfe gegen den WBC- und WBO-Weltranglistendritten Carl Froch und ein Rematch gegen WBO-Champion Joe Calzaghe ins Auge fassen.
In seinem letzten Fight hatte sich Robin Reid im August 2005 gegen Jeff Lacy geschlagen geben müssen. Außerdem unterlag er im Dezember 2003 in Nürnberg Sven Ottke im Kampf um die IBF- und WBA-WM. Zudem schmälern Niederlagen gegen Silvio Branco, Joe Calzaghe und Thulani Malinga die ansonsten makellose Profibilanz des Briten.
Den größten Erfolg seiner Laufbahn feierte Robin Reid bereits vor über zehn Jahren. Am 12. Oktober 1996 entthronte er in Mailand den vorherigen Titelträger Vincenzo Nardiello und wurde WBC-Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Es folgten drei weitere WM-Siege, ehe er den WBC-Gürtel im Dezember 1997 wieder verlor.