Deutsch English
25.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2003-03-09

Rask weiter auf Vormarsch

Michael Rask bezwingt auch Rashid Matumla

Der Däne Michael Rask verteidigte am Freitag im dänischen Pandrup seinen Titel als IBF-Intercontinental Meister im Halb-Mittelgewicht. Gegen den in Seattle, USA, lebenden Rashid Matumla war der 33-jährige Däne einstimmig nach Punkten erfolgreich.
Im Laufe der 12 Runden dominierte Rask das Aufeinandertreffen eindeutig. Der Däne brachte deutlich mehr Treffer als sein Widersacher ins Ziel. Er schaffte es aber nicht, seinen Kontrahenten auszuknocken. Am Ende des Fights sahen die Punktrichter Michael Rask mit 118:109, 118:110 und 118:110 klar vorne.
Der Athlet aus dem Team Palle erreichte mit diesem Erfolg seinen 30. Sieg im 32. Fight. In dem Aufeinandertreffen ging es neben der IBF-Intercontinental Meisterschaft auch um den WM-Titel des völlig unbedeutenden Verbandes IBC (International Boxing Council). Jetzt wird erwartet, dass Rask als offizieller Herausforderer bald gegen den Russen Roman Karmazin um den Europameistertitel im Halb-Mittelgewicht in den Ring steigen wird.
Für den unterlegenen Rashid Matumla aus Tansania war es die vierte Niederlage seiner Laufbahn. Dem stehen 24 Siege und ein Unentschieden des ehemaligen WBU-Champions gegenüber. Der 34-Jährige hatte zuvor seit fast einem Jahr keinen Profikampf mehr bestritten.
Bei der gleichen Veranstaltung bezwang der Däne Thomas Damgaard im Weltergewicht seinen Gegner Presente Brito aus Venezuela über acht Runden nach Punkten. Der IBF- und WBC-Weltranglistendritte und WBA-Weltranglistenzweite erreichte damit seinen 32. Erfolg und blieb als Profi weiter ungeschlagen.