Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2006-08-07

Rahman vs. Maskaev

Wachablösung der Amerikaner steht bevor


Hasim Rahman

Am Samstagabend könnte im Thomas & Mack Center in Las Vegas Geschichte geschrieben werden. WBC-Schwergewichts-Champion Hasim Rahman (USA) verteidigt seinen Titel gegen den in Kasachstan geborenen Oleg Maskaev. Sollte der Herausforderer gewinnen, gäbe es erstmals in der Boxgeschichte vier Schwergewichts-Weltmeister aus der ehemaligen Sowjetunion. Viele Experten halten es für wahrscheinlich, dass die komplette Wachablösung der US-Amerikaner am Samstag perfekt gemacht wird und Maskaev neben Nikolai Valuev (Russland), Wladimir Klitschko (Ukraine) und Sergej Liakhovich (Weißrussland) der vierte osteuropäische Champion wird.

Oleg Maskaev
Der 37-jährige Kasache, der in Staten Island (New York) lebt, hatte sich das Recht auf den Titelkampf im letzten November in Hamburg erworben, als er den Türken Sinan Samil Sam in einem Ausscheidungskampf nach Punkten besiegte. Psychologischer Vorteil für Oleg "The big O" Maskaev: 1999 stand er schon einmal mit Rahman im Ring und gewann durch K.o. in der 8. Runde. WBA-Champion Nikolai Valuev, der sich zurzeit auf seinen nächsten WM-Kampf im Herbst vorbereitet, ist normalerweise mit Prognosen vorsichtig. Gegenüber boxen.com aber legt er sich definitiv fest: "Maskaev wird gewinnen", sagt der Russische Riese, "da habe ich überhaupt keine Zweifel. Die Zeit der amerikanischen Schwergewichte ist vorbei, die Zeit der Osteuropäer ist gekommen. Das wird Oleg am Samstag unterstreichen."
Hasim "The Rock" Rahman will getreu seinem Kampfnamen aber wie ein letzter amerikanischer Fels in der Brandung der osteuropäischen Flut stehen. In US-Internetportalen hat der 33-Jährige aus Baltimore die "letzte Verteidigungslinie" ausgerufen. "Ich muss diesen Titel für mein Land verteidigen", so Rahman pathetisch. "Ich fühle die ganze Nation hinter mir stehen, so wie ich es nie zuvor gefühlt habe. Wenn ich verlieren sollte, bin ich am Boden, meine Familie, mein Team, die ganze Nation wird dann am Boden sein. Ich kann nicht zulassen, dass das passiert."
Beide Kämpfer haben in ihrer Profikarriere fünf Kämpfe verloren. Rahman gewann den Titel vor einem Jahr gegen Monte Barrett und hat ihn im März gegen James Toney erstmals verteidigt.
Einen kleinen Trost allerdings gibt es für die Box-Nation USA: Oleg Maskaev, der seit den 90-er Jahren in New York lebt, hat vor zwei Jahren einen amerikanischen Pass erhalten und gilt somit offiziell als US-Bürger.