Deutsch English
26.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2008-11-29

Ragosina gewinnt Rückkampf

Auch Ramona Kühne verteidigt ihren Titel

Die Russin Natascha Ragosina bleibt Weltmeisterin im Super-Mittelgewicht. Nachdem die 32-jährige Kämpferin im Juli in Cuxhaven nur sehr umstritten gegen Conjestina Achieng (31) gewonnen hatte, setzte sich die Moskauerin am Freitagabend im Rematch in Magdeburg deutlicher nach Punkten gegen die kenianische Herausforderin durch.

Bei Natascha Ragosina stehen 19 Siege aus 19 Kämpfen zu Buche (Foto: SES)
Dabei zeigte sie sich durch ihre Reichweitenvorteile gerade zu Beginn des Fights überlegen. In der zweiten Runde ging die Titelverteidigerin in der neutralen Ecke zu Boden, doch der Ringrichter wertete die Situation nicht als Niederschlag, sondern als Stolperer. Offenbar lag der Referee richtig, denn Ragosina wirkte nicht angeschlagen.
Glänzen konnte die Russin im Kampf um die WBC- und WBA-WM jedoch auch in der Folge nicht. Immer dann, wenn Achieng aggressiver wurde, geriet die Moskauerin unter Druck und wusste sich nur durch Halten und Klammern zu helfen. Da der Gegnerin allerdings zu selten klare Treffer gelangen, lag Ragosina am Ende mit 97:93, 98:93 und 99:91 vorne.
Im zweiten WM-Fight des Abends setzte sich Ramona Kühne (Berlin) im Leichtgewicht gegen Dahianna Santana aus der Dominikanischen Republik durch. Die WIBF-Titelträgerin dominierte nach hektischem Beginn mit ihrer Führhand und Links-Rechts-Kombinationen. Am Ende sahen sie die Punktrichter mit 97:93, 100:92 und 97:93 als Siegerin.