Deutsch English
03.12.2016
Top-Thema

Wiegen in Karlsruhe

Hauptkämpfer gehen vor Titelkämpfen am Samstag über die Waage!

Junge Talente in Karlsruhe

Box-Nacht in der Ufgauhalle Rheinstetten verspricht tolle Kämpfe!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2003-01-13

Rächt May seinen Bruder?

Rächt Rüdiger May in der Westfalenhalle die Niederlage seines Bruders

Der Internationale WBA-Champion und Europameister im Leichtschwergewicht, Alexander Gurov, holte sich den vakanten EM-Titel am 21. April in Erfurt in einem Abbruchsieg in der 8. Runde gegen Olympiasieger Torsten May, der danach seinen Rücktritt erklärte. Torstens Bruder saß am Ring und beobachtete sehr aufmerksam das Kampfgeschehen. Er sagte spontan: "Gebt mir Gurov. Ich werde ihn besiegen." Solche Sprüche war man von dem 27 Jahre alten Rüdiger noch nicht gewöhnt. Am 1. Dezember erhält der in Köln lebende zweimalige Familienvater seinen Wunschgegner im 34. Kampf (33 Siege, 1 Niederlage).
Der drei Jahre ältere Gurov bestreitet ebenfalls seinen 34. Kampf (28 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen), wobei der Rechtsausleger 23 vorzeitige Siege und May nur 7 K.o.´s aufweisen kann. Gurov wird von dem smarten Belgier Philippe Fondu gemanagt und von den erfahrenen Mikhail Zavialov und Serguei Bachmutov trainiert. Da Gurov derzeit zweiter der WBA-Weltrangliste ist, dürfte der Sieger des Kampfes 2002 der nächste offizielle Herausforderer von Weltmeister Virgil Hill sein. Das schafft für beide Boxer zusätzlichen Anreiz und Motivation. Mit dem Publikum im Rücken und einer von Ulli Wegner gut ausgetüftelten Taktik hat der Außenseiter Rüdiger May Siegchancen, auch wenn Gurov der Favorit ist.