Deutsch English
09.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-12-20

Pukall nach Punkten vorne

Gene Pukall bezwingt Wladimir Velikanow

Der 28-jährige Gene Pukall siegte am Samstagabend im Sportcenter Jumps in Berlin gegen den unerfahrenen Russen Wladimir Velikanow einstimmig nach Punkten. Damit blieb der Lokalmatador in seinem auf acht Runden angesetzten 15. Profifight zum zweiten Mal in Folge siegreich.
In dem Aufeinandertreffen kam der deutsche Schwergewichtler nach verhaltenem Beginn Ende der ersten Runde zweimal mit harten rechten Geraden durch. Zwar konnte sich sein sehr beweglicher Kontrahent auch in den folgenden Durchgängen häufig geschickt aus einigen brenzligen Situationen befreien, jedoch war er nicht in der Lage, selbst gute Treffer zu setzen.
Velikanow zeigte zeitweise die höhere Schlagfrequenz, seine Hände blieben aber immer wieder in der Deckung seines Gegenübers hängen. So nutzte Pukall auch in der Folgezeit seine physischen Vorteile und setzte seinem Gegner häufig mit linken Haken an den Kopf zu. Ab der sechsten Runde ließ die Kondition des russischen Schwergewichtlers merklich nach. Nach einer guten Schlagkombination seines Konkurrenten wurde er von Ringrichter Kurt Stroer angezählt.
In den letzten beiden Durchgängen landete Gene Pukall weiter schwere Treffer, war aber nicht in der Lage, den Fight mit seiner rechten Geraden vorzeitig zu beenden. Der Lokalmatador wird nun am 31. Januar auf den WBB-Champion Andreas Sidon treffen. Dieser sollte eigentlich schon jetzt in Berlin antreten. Doch ein schwerer Verkehrsunfall des Athleten aus Gießen Ende Oktober, bei dem die Lebensgefährtin des Schwergewichtlers verstarb, sorgte dafür, dass das Aufeinandertreffen verschoben wurde.
Außerdem kam der von Uli May trainierte Schwergewichtler Josef Jakob zu einem technischen K.o.-Erfolg in Runde eins gegen den Slowaken Peter Simko. Der in Berlin lebende Halbschwergewichtler Ibrahim Uzunkaya bezwang den Rumänen Chidici Florin durch technischen K.o. in der zweiten Runde und blieb damit auch im elften Profifight ungeschlagen. In der gleichen Gewichtsklasse erkämpfte Mircea Telecan gegen den favorisierten Serdar Akova (26) ein Unentschieden.
Eine überzeugende Leistung bot der erst 18-jährige Super-Mittelgewichtler Mevludin Cokovic, der unter dem Namen Konni Konrad in den Ring steigt, bei seinem technischen K.o.-Sieg. Nach 1 Minute und 35 Sekunden der dritten Runde war der Fight für seinen Gegner József Balázs aus Ungarn zu Ende. Deutlich überlegen war Mittelgewichtler Murad "Moritz" Machmudov bei seinem technischen K.o.-Sieg in der vierten Runde gegen den Rumänen Alexandru Manea. Im Halb-Weltergwicht unterlag Adrian Teodoru durch Aufgabe Anfang der dritten Runde dem Berliner Andreas Schulz.