Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2009-01-26

Pressetraining in Meißen

Käpt´n Huck und Co. in Topform

Großer Andrang im Elbcenter Meißen: Beim offiziellen Pressetraining ließen es heute die Sauerland-Boxer in der Porzellanstadt krachen. Drei Tage vor der internationalen Profiboxgala in Riesa präsentierten sich Käpt´n Huck und Co. ihren Fans. Nach einer kurzen Begrüßung von Cheftrainer Ulli Wegner, der sehr zur Freude des Publikum munter aus dem Nähkästchen plauderte, stieg als erster Alexander Abraham in den Ring und spulte ein schnelles Aufwärmprogramm ab. Danach stellte er beim Pratzentraining seine enorme Schlaghärte unter Beweis. "Ich bin hervorragend vorbereitet und will meinen EE-EU-Titel am Samstag unbedingt verteidigen", so der 27-Jährige. "Stevanovic ist ein starker Gegner, doch ich bin stärker."

Alexander Abraham bei der Arbeit

Nicht nur die Kämpfer des Sauerland-Boxstalls, sondern auch die Gegner wurden von den Zuschauern freundlich begrüßt. So auch Jose Luis Herrera, der Enad Licina am Samstag die IBF-Intercontinental-Meisterschaft streitig machen will. Einer kurzen Erwärmung im Ring folgten Dehn- und Schattenboxeinlagen. Danach musste er den Angriffsbewegungen seines Trainers ausweichen, bevor er zum Ende Bauchmuskel- und Koordinationsübungen zeigte. "Ich will Licina entthronen", so das selbstbewusste Statement des Kolumbianers, der 16 seiner 20 Siege vorzeitig einfuhr.

Jose Luis Herrera hat sich für Samstag viel vorgenommen

Es folgte der Auftritt von Geoffrey Battelo. Schon beim ausgiebigen Aufwärmtraining zeigte der Kontrahent von Käpt´n Huck, dass er schnell auf den Beinen ist. Danach glänzte er beim Schattenboxen und bei der Pratzenarbeit. "Ich bin gekommen, um den Titel zu holen", sagte der Belgier. "Schon damals im Sparring ging es zwischen uns immer hoch her. Ich will den Ring als Sieger verlassen".

Battelo präsentierte sich beim Pressetraining siegessicher

Das will auch Käpt´n Huck. Der Europameister im Cruisergewicht wurde von den Fans in Meißen begeistert empfangen. Nachdem ihm Physiotherapeut Ralf Lewandowski in die Handschuhe geholfen hatte, standen drei Runden Pratzenarbeit auf dem Programm. Mit seinen schnellen Händen drosch der 24-Jährige dabei gleichermaßen gekonnt wie explosiv in die Pratzen seines Trainers. "Heute flogen die Fäuste schon ganz gut. Battelo kann sich am Samstag auf einen heißen Tanz einstellen", so die passende Kampfansage des Champions.

Käpt´n Huck gab den Fans in Meißen eine Kostprobe seines Könnens (Fotos: SE)