Deutsch English
28.03.2017
Top-Thema

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Wiegen in Potsdam

Vor Super-Mittelgewichts-WM am Samstag: Zeuge und Ekpo im im Limit!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2009-05-26

Pressetraining in Helsinki

Nikolai Valuev trifft am Samstag auf Ruslan Chagaev (Foto: Eastpress)

Nikolai Valuev: "Ich bin so gut in Form, wie nie zuvor"

Großer Andrang am Dienstagnachmittag in der Ruskeasuo Sports Hall in Helsinki: Bevor es am Samstagabend bei der Profiboxgala in der Hartwall Arena der finnischen Hauptstadt ernst wird, präsentierten sich der WBA-Weltmeister im Schwergewicht Nikolai Valuev, Ex-WBO-Champion Lamon Brewster, der finnische Kämpfer Robert Helenius und die WBC- und WBA-Weltmeisterin im Weltergewicht Cecilia Braekhus den schreibenden Journalisten, Fotografen und Kamerateams bei einem Pressetraining.

 

Zunächst spulte Lamon Brewster (siehe auch engl. Video Blog Lamon Brewster) sein Trainingspensum ab. "Ich bin zum ersten Mal überhaupt in meinem Leben in Finnland. Das ist ein tolles Land mit tollen Menschen. Ich genieße es, hier zu sein", erklärte der US-Schwergewichtler. Doch der 35-Jährige weiß, dass es am Samstag nicht einfach für ihn wird. "Mein finnischer Gegner Juho Haapoja wird das Publikum auf seiner Seite haben. Trotzdem freue ich mich darauf, in der Hartwall Arena zu boxen", so Brewster. "Er ist zwar ein guter Kämpfer, doch ich werde mich nicht aufhalten lassen. Denn mein Ziel ist es, wieder Weltmeister zu werden", fuhr er fort. 

Danach unterstrich die First Lady Cecilia Braekhus (siehe auch Video Blog Cecilia Braekhus), dass sie sich trotz des Gewinns der WBC- und WBA-WM im Weltergewicht weiter verbessert hat. Mit harten, schnellen Händen drosch sie auf die Pratzen von Erfolgscoach Ulli Wegner ein. "Unglaublich, welche Entwicklung sie genommen hat", lobte der Trainer. Seine Kämpferin freut sich unterdessen auf die erste Titelverteidigung ganz besonders. "Für mich ist das ein Heimspiel hier. Zwar komme ich aus Norwegen, doch ich habe früher im Amateurbereich häufig hier geboxt", sagte die Titelverteidigerin.

 

Die Zeit vor dem Fight gegen Amy Yuratovac will die 27-Jährige nutzen, um neben ein paar lockeren Trainingseinheiten noch Freunde und Bekannte zu treffen. "Das macht die Anwesenheit hier zu einer ganz besonderen Sache für mich", so die First Lady. Für den Kampf in der Hartwall Arena sei sie zuversichtlich. "Ich habe hart trainiert und bin in Top-Form." Und für Ablenkung sei auch gesorgt. "Denn natürlich werde ich auch Shoppen gehen", sagte die WBC- und WBA-Weltmeisterin mit einem unvergleichbaren Lächeln auf den Lippen.  

Dann präsentierte sich Robert Helenius im Ring. Der finnische Schwergewichtler mit dem Kampfnamen "The Nordic Nightmare" steht in seiner Heimat natürlich im Mittelpunkt des Interesses. Am 30. Mai muss er jedoch eine harte Nuss knacken. Denn mit dem Waliser Scott "The Hammer" Gammer steht ihm ein ganz erfahrener Mann im Ring gegenüber. "Ich bin dennoch sehr optimistisch. Er ist zwar ein guter Kämpfer, doch ich bin sehr gut drauf. Am Samstag werde ich natürlich alles geben. Denn ich will die Boxfans in Finnland natürlich auf gar keinen Fall enttäuschen", so der Schützling von Trainer Ulli Wegner.

 

Danach ging ein Raunen durch die Menge: Denn der Russische Riese Nikolai Valuev stieg über die Ringseile hinweg ins Seilgeviert. Der 2,13 Meter große WBA-Weltmeister absolvierte jedoch nur ein leichtes Training. Denn sein Coach Alexander Zimin wollte wenig später noch eine weitere Trainingseinheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit seinem Schützling bestreiten. Dennoch zeigte der Schwergewichtler aus St. Petersburg nach einem kurzen Warmup noch Übungen im koordinativen Bereich und einige Schattenboxeinlagen. 

Valuev machte einen sehr entschlossen Eindruck. Auch die Gegebenheit, dass sein Kontrahent Ruslan Chagaev dem Pressetraining - entgegen der üblichen Gepflogenheiten des internationalen Boxsports - nicht beiwohnte, nahm er gelassen. "Ehrlich gesagt, mir ist das völlig egal. Wenn er meint, dass er nicht kommen sollte, muss er halt zu Hause bleiben", sagte der WBA-Champion. Nikolai Valuev räumte ein, dass der Fight gegen Chagaev, gegen den er im April 2007 die einzige Niederlage seiner Profilaufbahn kassiert hatte, eine besondere Sache ist.

"Ich bin so gut in Form, wie nie zuvor. Trotzdem bin ich aufgeregt. Ich habe schließlich über zwei Jahre auf diese Revanche gewartet. Doch ich werde zeigen, wer der wahre Weltmeister ist. Nach den Diskussionen der vergangenen Monate wird es Zeit, dass Klarheit herrscht", so der russische Schwergewichtler. Nach einer weiteren Trainingseinheit wird Valuev heute noch einen Einkaufsbummel machen. Der Hobby-Angler will seine Vorräte an Angelsehnen- und haken in Helsinki aufstocken. Am Abend steht ein Interviewtermin mit dem finnischen Top-Magazin "Seiska" auf dem Programm. Dann gibt es die verdiente Nachtruhe.  

Tickets für die Veranstaltung in Helsinki sind telefonisch über die finnische Hotline +358 600 900 900 (€ 1,75/Min. + normale Telefongebühr) und im Internet bei www.lippu.fi erhältlich. VIP-Pakete gibt es unter www.revengeofthegiant.com.