Deutsch English
16.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2008-10-10

Pressetraining Bielefeld

Huck, Murat und Braekhus topfit

Am Samstag hat das Warten ein Ende. Dann ist die Seidensticker Halle in Bielefeld wieder Austragungsort für ein hochkarätiges Box-Ereignis. Bevor sich alle Kämpferinnen und Kämpfer der Boxgala am 20. September am Freitagnachmittag beim offiziellen Wiegen auf der Waage präsentieren, stand am Donnerstag das Pressetraining in der Stadt in Ostwestfalen auf dem Programm. Dabei zeigten sich die Protagonisten der Veranstaltung für den Samstag gut gerüstet.

Ringschönheit Cecilia Braekhus hinterließ einen starken Eindruck
Den Auftakt machte, wie es sich gehört, die First Lady Cecilia Braekhus. Die exotische Ringschönheit, die in Norwegen lebt und in Berlin bei Erfolgscoach Ulli Wegner trainiert, bekommt in Bielefeld die Amerikanerin Kimberly Harris vor die Fäuste. Vor dem auf acht Runden angesetzten Fight zeigte sich Braekhus in blendender Verfassung. Mit harten Händen schlug sie in die Pratzen ihres Coaches. "Ich bin in großartiger Form. Am Samstag will ich den neunten Sieg", kündigte Braekhus an.

Gabriel Campillo (r.) wollte scheinbar noch nicht alles zeigen, was er kann
Danach stieg Gabriel Campillo zu einer kurzen Trainingseinheit ins Seilgeviert. Der Rechtsausleger aus Madrid schlug ohne Handschuhe locker in die bloßen Hände seines Trainers Ricardo Sanchez Atocha. Das Ziel war offenbar, möglichst wenig von der eigentlichen Leistungsstärke zu zeigen. Dennoch gab sich der 29-Jährige äußerst zuversichtlich. "Ich bin in der Form meines Lebens und rechne mir gute Chancen aus, den EM-Gürtel mit nach Spanien zu nehmen", so der Herausforderer von Karo Murat.

Wirkte sehr explosiv: Super-Mittelgewichts-Europameister Karo Murat
Das will der Europameister natürlich auf jeden Fall verhindern. Bei der Pratzenarbeit mit Erfolgscoach Ulli Wegner wirkte der in Kitzingen aufgewachsene Super-Mittelgewichtler äußerst explosiv. "Ich unterschätze Gabriel Campillo nicht und habe mich deshalb sehr konzentriert auf meine erste Titelverteidigung vorbereitet. Ich will am Samstag zeigen, dass ich ein würdiger Europameister bin", verriet der 25-Jährige in den nach dem Training folgenden Fernsehinterviews.

Jean Marc Monrose (l.) will den EM-Titel im Cruisergewicht verteidigen
Dass er nicht zufällig Europameister geworden ist, will auch Jean Marc Monrose unter Beweis stellen. "Zwar präsentiere ich mich jetzt noch recht locker, doch wenn es in den Ring geht, dann geht es richtig zur Sache", versprach der Franzose. Wie er seinen Herausforderer Marco Huck bezwingen will, zeigte er zum Teil schon bei der Trainingsarbeit mit seinem Coach: Immer wieder tauchte er unter den Händen seines Trainers hindurch, um dann selbst für eigene Gegenangriffe bereit zu sein.

"Käpt´n" Marco Huck wirkte beim Pressetraining sehr schlagstark
Doch um so beeindruckend das Können des Franzosen auch war, mit der Schlaggeschwindigkeit und –härte von Marco Hucks Fäusten konnte er am Donnerstag nicht konkurrieren. Doch der 23-jährige Herausforderer wollte sich davon nicht blenden lassen. "Jean Marc Monrose hat heute sicher nicht gezeigt, was er wirklich kann. Ich weiß, dass ich eine starke Leistung abliefern muss, um ihn zu besiegen", gab sich der in Bielefeld aufgewachsene Schützling von Trainer Ulli Wegner vor seinem Heimspiel sachlich.