Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2009-06-23

Pressetraining Berlin

Pressetraining in Berlin: Ulli Wegner und Arthur Abraham (Fotos: SE)

Abraham, Oral, Sylvester, Shabani und Frenkel für Samstag gerüstet

Am Samstagabend ist es so weit. Berlin wird wieder Austragungsort für ein riesiges Boxspektakel sein. Bevor es allerdings im Ring der Max-Schmeling-Halle ernst wird, präsentierten sich der IBF-Weltmeister Arthur Abraham, sein Herausforderer Mahir Oral, der IBF International Champion Sebastian Sylvester, Lokalmatador Frank Shabani und Cruisergewichtler Alexander Frenkel am frühen Dienstagnachmittag zahlreichen Schaulustigen und Medienvertretern bei einem öffentlichen Training in der Axel-Springer-Passage.

 

Den Auftakt machte der Leichteste von allen: Frank Shabani. Der Weltergewichtler greift im Limit bis 66,678 Kilogramm nach seinem ersten internationalen Titel. Im Kampf um die EU-Meisterschaft fordert der 27-Jährige den ungeschlagenen Italiener Leonard Bundu heraus. Dass Shabani höchst motiviert ist, den Gürtel zu erobern, zeigte der Berliner schon mal bei der Pratzenarbeit mit seinem Trainer Otto Ramin. Shabani zeichnete sich dabei durch äußerst schnelle und explosive Schlagkombinationen aus.

 

Es folgte Alexander Frenkel. Der in 17 Profikämpfen ungeschlagene Cruisergewichtler, der am Samstag den Argentinier Rodolfo De Dominicis vor die Fäuste bekommt, betrat mit bandagierten Händen den Ring und absolvierte zunächst ein leichtes Aufwärmprogramm. Nachdem er sich die Boxhandschuhe übergezogen hatte, schlug er mit flüssigen Links-Rechts-Kombinationen in die Pratzen von Erfolgscoach Ulli Wegner. "Ich freue mich auf Samstag", erklärte der 24-Jährige. "Ich bin toll in Form und will den nächsten Sieg."

 

Ebenfalls zuversichtlich präsentierte sich "Hurrikan" Sebastian Sylvester. Der IBF International Champion im Mittelgewicht, der bei der Pratzenarbeit mit Trainer Karsten Röwer sehr beweglich wirkte, muss einen schweren Brocken aus dem Weg räumen. Er trifft am Samstag auf den Amerikaner Lajuan Simon, der noch im März gegen Arthur Abraham um die IBF-WM geboxt hatte und gegen den schlaggewaltigen Champion nur nach Punkten verlor. "Dem Sieger winkt der zweite Platz der IBF-Weltrangliste. Diese Chance will ich nutzen", sagte der Greifswalder.

 

Gut aufgelegt zeigte sich auch Mahir Oral vor seinem ersten WM-Fight. Der Herausforderer von King Arthur Abraham glaubt, das richtige Rezept für Samstag gefunden zu haben. "Wenn ich meine Reichweiten- und Größenvorteile nutze, ist alles möglich", so der 29-jährige Kämpfer aus Hamburg. Bei der Trainingseinheit in der Axel-Springer-Passage deutete er an, dass er am Samstag vielleicht sehr offensiv zu Werke gehen wird. Denn bei der Pratzenarbeit mit seinem Coach Hans-Jürgen Witte agierte er durchweg offensiv.

 

Ob das jedoch ausreicht, um dem IBF-Champion Arthur Abraham gefährlich zu werden, wird man am Samstag sehen. Der Schützling von Trainer Ulli Wegner wirkte sehr entspannt. Zunächst sprang er ausgiebig Seil und schlug danach mit harten Händen in die Pratzen seines Coaches. So richtig auf Betriebstemperatur schien er allerdings erst in der vierten Runde zu kommen. "Ich freue mich sehr, dass ich wieder in Berlin boxen kann. Und wenn meine Hände am Samstag erst so richtig in Fahrt kommen, wird es für Mahir Oral ganz schwer", sagte King Arthur hinterher.

Tickets für die Boxgala in Berlin gibt es unter der Tickethotline 01805 / 10 14 14 (€ 0,14 / min) und online unter www.ticketcorner.com.