Deutsch English
30.03.2017
Top-Thema

Zeuge siegt!

Trotz Kampfabbruch: Zeuge weiterhin WBA-Weltmeister

Ergebnisse Potsdam

Alle Resultate vom 25. März aus der MBS Arena im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2005-05-15

Pressetraining Bayreuth

Riese und Nashorn beim Pressetraining

Darauf hatten die Boxsportfans im Volkswagen-Zentrum von Bayreuth gewartet! Kurz nach 14 Uhr gab es den ersten öffentlichen Auftritt des "russischen Riesen" Nikolai Valuev vor seinem Kampf um die Intercontinentalmeisterschaft am Samstag in der Oberfrankenhalle. Das Markenzeichen des 2,17 m großen Boxers aus St. Petersburg: er klettert nicht wie alle anderen durch die Seile in den Ring – Nikolai Valuev steigt ohne Mühe darüber. Die Zuschauer quittierten es mit einem Raunen und erstaunten Gesichtern.
Nach dem öffentlichen Training mit seinem Coach Manuel Gabrielian gab sich der 150-Kilo-Mann aus St. Petersburg, der gerade eine Wohnung in Berlin sucht, optimistisch: "Natürlich wird es ein schwerer Kampf. Mein Gegner Clifford Etienne ist ein starker Boxer. Aber ich bin gut drauf, und jeder, der mit mir in den Ring steigt, wird das merken."
Clifford Etienne, der am Montag aus den USA eingeflogen war, wollte sich keinen Respekt vor der Statur seines Gegners anmerken lassen. Der bullige Ex-Sträfling (zehn Jahre wegen bewaffneten Überfalls) aus Louisiana hört auf den Kampfnamen "The Black Rhino" (das schwarze Nashorn) und geht ebenso selbstbewusst in den Kampf: "Ich will Weltmeister aller Klassen werden!"
Auch der Herausforderer im zweiten Hauptkampf der Bayreuther Boxgala zeigte sich den Fans im Volkswagen-Zentrum. Oktay Urkal absolvierte das Pratzentraining mit Sauerland-Chefcoach Ulli Wegner. Der Ex-Europameister aus Berlin hat den Aufstieg ins Weltergewicht gut verkraftet. "Endlich musste ich mich nicht wochenlang nur auf das Gewicht abkochen konzentrieren. Das hat mir gut getan." Urkal fordert am Samstagabend den französischen Titelträger Frederic Klose zum Kampf um die Europameisterschaft (22.40 Uhr, live im Ersten).

Nikolai Valuev und Trainer Manuel Gabrielian beim Pratzen-Training