Deutsch English
10.12.2016
Top-Thema

Kölling vs. Liebenberg II

Berliner bittet Südafrikaner am 4. Februar zum Rematch in Südafrika!

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2002-03-11

Pressestimmen Häußler

Pressestimmen zur EM-Titelverteidigung von Danilo Häußler am Samstagabend in Frankfurt (Oder)

"Wir wollten nach hinten heraus gewinnen. Uns war klar, dass es ein harter Kampf werden würde", sagte Europameister Danilo Häußler in der Pressekonferenz direkt nach seinem schweren Sieg gegen den Briten Glenn Catley. Auch Trainer Manfred Wolke sah den Sieg seines Schützlings ähnlich. "Catley war der erwartet unangenehme Gegner. Wie sich Danilo aber in der zweiten Kampfhälfe steigern konnte, das war außergewöhnlich." Auch Ulli Wegner, der ebenfalls bei der Pressekonferenz anwesend war, sprach Häußler ein großes Lob aus: "Ich bin von Danilos Leistung beeindruckt. Er hat sich von Runde zu Runde gesteigert." Alle Beteiligten waren sich einig, dass es ein sehr knapper Sieg in einem sehr harten Kampf war.
Wie wurde der Kampf von anderen Medienvertretern gesehen? Hier einige Ausschnitte:
- FAZ:
"Es war der Arbeitssieg eines beherzten Schwerstarbeiters, eines fleißigen Mannes. Häußler ist einer dieser Boxertypen, die keinen Millimeter zurückweichen, nur den Vorwärtsgang kennen und hinterher Komplimente dafür bekommen, durchs Fegefeuer gegangen zu sein, es durchgestanden zu haben."
- Kölner Stadt-Anzeiger:
"Lediglich Häußlers fulminanter Endspurt, als er zum Beispiel in der Ecke mit der Werbebotschaft Volle Nudelkraft voraus mit Teigwaren aus Riesa auf Catley eindrosch, sowie zwei Verwarnungen gegen den britischen Herausforderer (6. / 12. Runde / Kopfstoß), sicherten dem 26-Jährigen den knappen Punktsieg."
- Ostthüringer Zeitung:
"In den letzten vier Runden kam der inzwischen gezeichnete Schützling von Trainer Manfred Wolke stärker auf und traf den Mann aus Bristol mehrmals schwer. Am Ende gaben wohl die Punktabzüge für die zwei Verwarnungen wegen Kopfstoßens gegen Catley den Ausschlag über den Sieg des Lokalmatadors."
- Berliner Morgenpost:
"Was hat Woody Allen, Meisterregisseur und Filmschauspieler, mit der Profibox-Europameisterschaft zwischen dem erfolgreichen Titelverteidiger Danilo Häußler und Glenn Catley (England) zu tun? Ganz einfach: Allen mimt oft den Prototyp eines Menschen, bei dem zu fehlender Fortune auch noch Pech hinzu kommt und der dem Betrachter dann unendlich leid tut - genau wie, wenigstens in Frankfurt/Oder, Catley."
- Berliner Zeitung / BerlinOnline:
"Häußler fand ab der siebten Runde besser in den Kampf. Er profitierte von zwei Verwarnungen, die der Ringrichter Daniel van de Wiele gegen Catley wegen Kopfstoßens aussprach. Der Brite war irritiert, die Kondition des Deutschen bemerkenswert."
- Berliner Kurier:
"Europameister Häußler sah nach dem Kampf aus, als wäre er in einen rotierenden Betonmischer geraten. Catley hatte ihn mächtig zerbeult und war hiernach auch nicht ganz mit dem Urteil der Punktrichter einverstanden."