Deutsch English
24.04.2017
Top-Thema

Arthur Abraham:

Ohne WM-Titel höre ich nicht auf!

K.o.-Prinz gegen "The Beast"

Feigenbutz tritt gegen Sirotkin an

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2016-09-28

Pressekonferenz Berlin

Brähmer vs. Cleverly

Auge um Auge: Brähmer und Cleverly (Foto: Uwe Koch)

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Auf diese Box-Kracher mussten die Box-Fans geschlagene fünf (!) Jahre warten. Jetzt ist es endlich soweit - Jürgen Brähmer trifft auf Nathan Cleverly. In Neubrandenburg steigt am Samstag (live ab 22.40 Uhr in SAT.1) der Kampf des Jahres. Heute begegneten sich die beiden Kontrahenten zum zweiten Mal in dieser Woche bei einer Pressekonferenz im Berliner TITANIC HOTEL.

"Hier treffen zwei der besten Boxer aufeinander, die das Halbschwergewicht zu bieten hat", erklärte Promoter Kalle Sauerland den zahlreich erschienenen Journalisten, "mehr geht nicht. Ich bin der Meinung, dass Jürgen Brähmer sich über die letzten Jahre nochmals klar gesteigert hat und er Nathan Cleverly am 1. Oktober zeigen wird, wer der Bessere ist." Sein englischer Kollege Eddie Hearn glaubt hingegen an das Gegenteil und sinnt nach Rache. Hearn: "Wir bei Matchroom Boxing messen uns gern mit Team Sauerland. Momentan steht es 2:3 in Kämpfen, die wir zusammen veranstaltet haben - am Samstag folgt jetzt der Ausgleich!"

Daran ist der Weltmeister definitiv nicht interessiert. Brähmer: "Dieses Duell ist so besonders, weil lange darauf gewartet worden ist und die Fans ihn endlich sehen wollen. Für mich ändert sich hingegen nichts. Es ist für mich ein Kampf wie jeder andere und ich gehe wie immer in den Ring, um zu siegen - ganz einfach!"

Der Herausforderer meint indessen, dass der Altersunterschied eine entscheidende Rolle spielen wird. Cleverly: "Brähmer hat sich mit fast 38 Jahren den falschen Zeitpunkt ausgesucht, gegen mich anzutreten. Ich danke ihm für die Chance, aber er wird es definitiv bereuen, gegen einen 'jungen Löwen' wie mich zu boxen. Am Samstag gibt es einen neuen Champion im Halbschwergewicht!"

Daraufhin warnte Conny Mittermeier den Waliser: "Man nennt Neubrandenburg auch ‚Die kleine Hölle‘." Und Brähmer fügte hinzu: "Da hat sich schon so mancher verbrannt."

Neben den Hauptkämpfern gab es auch die nächste wortgewaltige Episode zwischen Enrico Kölling und Ryno Liebenberg, die im Kampf um die WBA-Intercontinental Meisterschaft gegeneinander boxen. "Enrico hat die Schlagkraft eines kleinen Mädchens, der hat doch bisher nur 'Flaschen' besiegt", tönte der Südafrikaner in Richtung des Berliners, "nun werde ich ihm zeigen, wie es ist, gegen einen echten Mann zu kämpfen." Kölling winkte nur ab, machte klar: "Ich spare mir meine Energie für den Ring auf. Am Samstag wird Liebenberg sehen, wie weh es tut, wenn man gegen 'Die Berliner Mauer' anrennt!"

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 1. Oktober in Neubrandenburg sind bei www.tickethall.de und www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.