Deutsch English
24.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Donnerstag, 2007-04-12

Platov trifft auf Wilson

Wenn der frühere WBC-Junioren-Weltmeister Oleg Platov in den Ring steigt, dann gehen die Kämpfe nur selten über die Runden. 20 seiner 25 Ringgefechte entschied er vorzeitig für sich. Dass er auch über die volle Distanz von zwölf Runden gehen kann, zeigte der in Belgien lebende Schwergewichtler im November 2006 in Mülheim an der Ruhr, als er dem früheren WBO-Weltmeister Henry Akinwande durch einen knappen Punktsieg den Gürtel des IBF-Intercontinental Champions entriss.

Der IBF-Intercontinental Champion Oleg Platov (r.) in Aktion (Foto: SE)
Am 14. April steht in der Porsche-Arena in Stuttgart die erste Titelverteidigung für den 24-Jährigen an. Als Herausforderer wird ihm dann der Australier Colin Wilson gegenüberstehen. Der Rechtsausleger ist amtierender Titelträger seines Landes und weist eine Profibilanz von 33 Siegen aus 53 Fights aus, 20-mal entschied der 34-Jährige seine Kämpfe vorzeitig für sich. Zuletzt stand er am 9. März im Ring und bezwang in Chandler, Australien, Sam Leuii aus Neuseeland über sechs Runden einstimmig nach Punkten.
Man darf gespannt sein, ob es Platov gelingt, gegen den erfahrenen Herausforderer erneut mit seinen schnellen und harten Haken zu dominieren. Oder kann der Australier den gebürtigen Ukrainer in Gefahr bringen? Bisher gelang das nur dem Franzosen Ludovic Mace, der Platov im Jahr 2002 die einzige Niederlage seiner Profilaufbahn beibrachte. Das Publikum in Stuttgart kann sich auf einen interessanten Titelkampf im Schwergewicht freuen, der, wenn es nach Platov geht, eher vorzeitig endet.