Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2008-12-19

Pianeta vs. Duhaupas

Zweiter Schwergewichts-Titelfight in Zürich

Der 24-jährige Schwergewichtler Francesco Pianeta will zum Abschluss des Jahres noch einmal kräftig glänzen. Am 20. Dezember steigt der EU-Champion im Schwergewicht zu seiner ersten Titelverteidigung gegen den Franzosen Johann Duhaupas in den Ring. Der in Gelsenkirchen aufgewachsene Rechtsausleger will sich im Züricher Hallenstadion - hier treffen am gleichen Abend auch Nikolai Valuev und Evander Holyfield aufeinander - unbedingt mit einem Sieg aus diesem Jahr verabschieden. Gleichzeitig will er die richtigen Weichen für 2009 stellen.

Schwergewichtler Francesco Pianeta und sein Trainer Ulli Wegner
Die letzten zwölf Monate vergingen für den von Ulli Wegner trainierten Schwergewichtler wie im Flug. Nachdem er sich im Dezember 2007 mit einem klaren Punktsieg gegen Paolo Ferrara aus dem Vorjahr verabschiedet hatte, eroberte er im Februar in Nürnberg die WBC-Junioren-Weltmeisterschaft gegen den Amerikaner Donnell Wiggins. Im Mai verteidigte er in Bayreuth seinen Gürtel mit einem technischen K.o.-Sieg in der zweiten Runde gegen den zuvor noch ungeschlagenen und in Amerika hoch gehandelten Michael Marrone eindrucksvoll.
"Der Gewinn der Junioren-WM brachte mir noch mehr Selbstbewusstsein. Da es der erste Profititel war, den ich als Boxer gewann, wird das bei mir immer in Erinnerung bleiben. Doch dann war vor allem die erste Titelverteidigung gegen Michael Marrone wichtig. Da konnte ich richtig glänzen", blickt der im italienischen Corigliano Calabro geborene Schwergewichtler zurück. Am 30. August folgte in Berlin der Gewinn des ersten Titels bei den Senioren. Im Kampf um die zuvor vakante EU-Meisterschaft kämpfte Pianeta seinen Gegner Scott Gammer in der Max-Schmeling-Halle förmlich nieder, ehe der Waliser nach der achten Runde die Aufgabe signalisierte.

Gegen Scott Gammer eroberte Francesco Pianeta am 30. August den EU-Titel
"Der EU-Titel soll mir den Weg weiter nach oben ebnen. Durch ihn habe ich mich in der europäischen Rangliste weiter nach vorne geschoben. Ich will unbedingt die EU-Meisterschaft verteidigen. Denn das bringt mich meinem nächsten Ziel, Schwergewichts-Europameister zu werden, ein großes Stück näher. Ich habe seit September für den Kampf in der Schweiz trainiert. Dabei habe ich mich gerade im Kraft- und Ausdauerbereich steigern können und gelernt, noch stabiler zu stehen. Jetzt will ich zeigen, dass sich das harte Training gelohnt hat und in Zürich siegen", erklärt Pianeta selbstbewusst.
Doch dass der Kampf gegen Johann Duhaupas keine leichte Angelegenheit wird, das zeigt schon die Bilanz des 27-jährigen Franzosen: 17 Siege aus 17 Profifights stehen bisher im Kampfrekord des Herausforderers aus der Hafenstadt Abbeville zu Buche. "Er ist fast zwei Meter groß. Er ist schnell und schlägt verdammt gute Haken - zum Kopf, zum Körper und auch aufwärts. Damit er selbst nicht in Bedrängnis kommt, versucht er seine Gegner auf Distanz zu halten", weiß Pianeta über seinen Kontrahenten zu berichten. "Doch ich mache mir keine Sorgen, ich habe sehr hart trainiert."

Im Mai glänzte Francesco Pianeta gegen Michael Marrone (Fotos: SE)
Seine Taktik will der EU-Champion im Vorfeld jedoch nicht preisgeben. "Das ist keine Geheimnistuerei. Es ist einfach so, dass sich erst im Kampf zeigen wird, wie ich agiere. Mein Trainer, Herr Wegner, hat sich im Vorfeld verschiedene Strategien überlegt. Wie ich dann boxe, zeigt sich im Ring", so der Titelverteidiger. "Ich unterschätze Johann Duhaupas nicht. Doch ich werde ihn auch nicht überschätzen. Ich weiß, dass ich gute Sparringspartner hatte und optimal vorbereitet bin. Den Rest will ich im Ring zeigen, um das Jahr 2008 erfolgreich abzuschließen", so der in 17 Profikämpfen ungeschlagene Pianeta.