Deutsch English
08.12.2016
Top-Thema

Perfekte K.o.-Nacht!

Feigenbutz, Bauer und Pulev feiern klare Siege am Samstag!

Ergebnisse Karlsruhe

Alle Resultate vom 3. Dezember aus der Ufgauhalle im Überblick

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Sonntag, 2009-09-20

Pianeta bleibt EU-Champion

Spannender Fight: Pianeta vs. Skelton (Fotos: Winfried Mausolf)

Sieg bei der Pflichtverteidigung gegen den Briten Matt Skelton

Francesco Pianeta hat den EU-Titel im Schwergewicht verteidigt! Gegen seinen Pflichtherausforderer Matt Skelton (Großbritannien) kam der Gelsenkirchener am Samstagabend im Jahnsportforum Neubrandenburg zu einem technischen K.o.-Erfolg Anfang der neunten Runde. Damit baute der 24-Jährige seine Profibilanz auf 19 Siege und ein Unentschieden aus 20 Kämpfen aus. 

Der in der Rechtsauslage agierende Titelverteidiger verbuchte gegen den früheren Europameister aus Bedford mit einer Rechten und mehreren linken Händen schon im ersten Durchgang gute Treffer für sich. Obwohl der Kampf von der Taktik der beiden Kontrahenten geprägt war, blieb Pianeta in der dritten Runde unter anderem mit einer harten Links-Rechts-Kombination gefährlich.

 

In Durchgang vier marschierte Skelton nach vorne, doch sein Widersacher befreite sich vom Druck und übernahm mit einer harten Linken wieder die Initiative. Auch danach blieb der von Ulli Wegner trainierte Schwergewichtler der schlagstärkere Mann. Dennoch musste er vor dem sehr aktiven Gegner auf der Hut sein, denn der 42-Jährige versuchte permanent, selbst Akzente zu setzen. 

"Ich bin einfach nicht so richtig gut in den Kampf reingekommen, war zu nervös", ging der EU-Champion, der sich einen deutlichen Punktvorsprung erarbeitet hatte, später hart mit sich selbst ins Gericht. "Ich nehme eine Menge Erfahrungen aus diesem Kampf mit und versuche es beim nächsten Mal, noch besser zu machen. Dennoch war der Sieg natürlich ohne Frage verdient."

 

Dazu trug Pianeta vor allem ab der siebten Runde bei. Zunächst stellte der explosiver wirkende Titelverteidiger seinen Gegner zweimal in der neutralen Ecke. Dann landete er im folgenden Durchgang weitere harte Treffer. Zur neunten Runde trat Skelton nicht mehr an. Den Briten, der noch im letzten Jahr um die WBA-WM gekämpft hatte, zwang eine Verletzung an der rechten Hand zur Aufgabe. Damit war der Sieg für Francesco Pianeta perfekt.