Deutsch English
29.05.2017
Top-Thema

Zeuge auf Abrahams Spuren:

WM-Kampf in Wetzlar gegen Paul Smith!

Auf dem Weg zur WM:

Feigenbutz will sich von Nemesapati nicht aufhalten lassen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2008-03-01

Ottke trainiert bei Wegner

Erfolgsduo arbeitet wieder zusammen - gemeinsames Training in Kienbaum

IBF-Titelträger und WBA-Super-Champion im Super-Mittelgewicht war er schon. Etwa vier Jahre, nachdem Sven Ottke (34 Profikämpfe, 34 Siege) seinen Abschied vom aktiven Geschehen als Boxprofi erklärt hatte, will er jetzt noch einmal in den Ring zurückkehren und am 24. Mai in Hannover gegen Ex-Weltmeister Dariusz Michalczewski antreten.

Das Erfolgsduo: Ulli Wegner und der langjährige Weltmeister Sven Ottke
Am Montag stand nach der Wettkampfpause wieder das erste richtige Training bei Ulli Wegner auf dem Programm. Nach einer kurzen Begrüßung schickte der Coach seinen Schützling im Trainingslager in Kienbaum zusammen mit Arthur Abraham und Yoan Pablo Hernandez zum Zwölf-Kilometer-Lauf um den Liebenberger See.
Für Ottke überhaupt kein Problem – der 40-Jährige wirkte topfit, hatte nach der Laufeinheit sogar noch Lust und Laune, das Training fortzusetzen und absolvierte anschließend ein paar Dehnübungen. "Es ist, als wenn Sven nie weggewesen wäre", schwärmte Ulli Wegner, "man sieht sofort, warum er so viele Erfolge gefeiert hat."

Ulli Wegner, IBF-Champion Arthur Abraham und Sven Ottke (Fotos: SE)
Der Trainer sieht ihn somit auch für andere Sportler als Vorbild. "Von seiner professionellen Einstellung zum Leistungssport können andere junge Boxer lernen", so Wegner. Sven Ottke selbst freut sich ebenfalls über die Rückkehr zu seinem Coach: "Es ist herrlich. Ich fühle mich hier richtig wohl und habe wieder große Lust zu boxen."