Deutsch English
26.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Samstag, 2003-07-19

Ottke bezwingt Starie

Weltmeister Sven Ottke auch im 19. WM-Kampf erfolgreich

Super-Mittelgewichtler Sven Ottke blieb auch in seinem 19. Weltmeisterschaftskampf siegreich. Am Samstagabend gewann der 36-Jährige gegen seinen Widersacher David Starie im Kampf um die WBA- und IBF-Weltmeisterschaft vor über 6.800 Zuschauern in der ausverkauften Bördelandhalle Magdeburg einstimmig nach Punkten.
Dabei war es allerdings zunächst der Herausforderer, der das Aufeinandertreffen mit seiner linken Führhand bestimmte. Die Zuschauer schien das jedoch wenig zu stören. Sie feierten Sven Ottke in der Bördelandhalle schon jetzt mit der La-Ola-Welle.
Und der Champion wurde dann ab der vierten Runde auch druckvoller und agierte jetzt häufiger von der Ringmitte aus. Dabei setzte er mit zunehmender Dauer des Ringgefechtes die klareren Treffer. Im sechsten Durchgang beeindruckte der Titelverteidiger seinen Gegner mit einem linken Aufwärtshaken.
Doch der insgesamt sehr bewegliche Starie hielt weiter dagegen. Trotzdem sorgte ein schwerer rechter Haken des Weltmeisters beim 29-jährigen Briten in der achten Runde für Probleme. Auch schien die Schlagfrequenz und Genauigkeit beim Schützling von Gordon Holmes mehr und mehr nachzulassen.
Im zehnten Durchgang stießen beide Athleten unbeabsichtigt mit den Köpfen zusammen. Die Folge war eine große Beule über der rechten Schläfe von Sven Ottke. Doch der von Ulli Wegner gecoachte Super-Mittelgewichtler ließ sich auch dadurch nicht aus der Ruhe bringen und überstand auch die letzten beiden Runden des Aufeinandertreffens.
Am Ende werteten die Punktrichter den Kampf mit 115:113, 116:112 und 116:113 für Ottke. Damit blieb der IBF-Weltmeister und WBA-Super-Champion auch in seinem 31. Profifight ungeschlagen. "Heute waren wir beide sehr schnell auf den Beinen. Ich war deshalb mit dem Kampf zufrieden", resümierte der 36-Jährige nach seinem Erfolg.
Für David Starie war es hingegen die vierte Niederlage im 35. Ringgefecht als Profi. Dem stehen 31 Siege gegenüber. "Sven ist ein sehr intelligenter Boxer. Ich gratuliere ihm zu seiner Leistung am heutigen Abend", sagte der Brite auf der dem Ringgefecht folgenden Pressekonferenz.