Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2003-12-12

Ottke beim Pressetraining

Großer Andrang beim Ottke-Pressetraining

Am Samstag will er zum 20. Mal seinen IBF-Weltmeistertitel erfolgreich in der Arena in Nürnberg (live in der ARD ab 22.10 Uhr) verteidigen. Bereits heute präsentierte sich IBF-/WBA-Doppelweltmeister Sven Ottke zusammen mit seinem Teamkollegen Alpaslan dem Nürnberger Publikum bei "Breuninger" im Rahmen eines Pressetrainings.
Der Super-Mittelgewichtler wirkte vor den zahlreich erschienenen Boxsportinteressierten locker, wie am Abend vorher als er in der Sendung "Blickpunkt Sport" mit Moderator Waldemar Hartmann plauderte. Über seinen Gegner, den Briten Robin Reid, meinte Ottke: "Reid ist ein tougher Junge. Er kann im Rückwärtsgang boxen. Das wird bis zum Schluss ein schwerer Kampf."
Obwohl der gebürtige Berliner, der von Ulli Wegner trainiert wird, mittlerweile über eine immense Wettkampferfahrung verfügt, beginnt es bei ihm vor einem WM-Kampf zu kribbeln. "Die Anspannung nimmt zum Wochenende zu", sagt Ottke, "der Samstag ist dann der schlimmste Tag. Die Stunden bis zum Wettkampf wollen nicht vergehen, der Tag wird unglaublich lang."
Dass der Weltmeisterschaftskampf am Samstag sein letzter werden könnte, glaubt Ottke nicht, auch wenn er sagt: "Eigentlich wollte ich Ende des Jahres mit dem Boxen aufhören. Doch ich verdiene gutes Geld damit." Ganz in die Karten will sich Ottke, was sein Karriereende anbetrifft, nicht schauen lassen und sagt deshalb: "Zum gegebenen Zeitpunkt werde ich das so machen, wie ich das denke. Aber eines steht fest: Wenn ich verliere, höre ich sofort auf."