Deutsch English
28.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-07-08

News vom Super-Mittel

Nachrichten vom Super-Mittelgewicht aus der ganzen Welt

Scott Pemberton
Wenn sich am 25. Juli der 36-jährige IBU-Champion Scott Pemberton aus den USA und sein zehn Jahre jüngerer Landsmann Omar Sheika im Foxwoods Resort Casino in Mashantucket im US-Bundesstaat Connecticut gegenüber stehen, dann geht es nicht nur um den international unbedeutenden WM-Titel der International Boxing Union. In diesem Ringgefecht im Super-Mittelgewicht wird auch der neue Champion der NABF (North American Boxing Federation) ermittelt. Darüber hinaus dürfte sich der Sieger des Aufeinandertreffens auf jeden Fall noch einmal für einen Titelkampf bei einem der bedeutenden Weltverbände empfehlen.
Shannan Taylor
Der Australische Meister im Super-Mittelgewicht Shannan Taylor wird seine nächsten beiden Kämpfe voraussichtlich wieder im Halb-Mittelgewicht bestreiten. In der Gewichtsklasse bis 69,85 Kilogramm stieg der 31-jährige Boxprofi auch vor seinem Ausflug ins Super-Mittelgewicht in den Ring. Der Schützling von Trainer Frankie John Gatt wird seine nächsten Fights voraussichtlich am 8. August und am 19. September austragen. Danach könnte es aber sein, dass der Australier doch noch einmal sein Glück im Super-Mittelgewicht sucht. Voraussetzung dafür wäre, dass einer der australischen Top-Athleten dieser Gewichtsklasse, zum Beispiel Anthony Mundine oder Danny Green, gegen ihn antreten würde.
Jeff Lacy
Der Amerikaner Jeff Lacy wird nach seinem Kampf am 15. Juli in Hollywood gegen Richard Grant aus Jamaika schon am 27. September wieder im Seilgeviert zu sehen sein. Auf wen die Nummer zehn der WBO-Weltrangliste im Super-Mittelgewicht dann treffen wird, ist vom Ausgang seines nächsten Kampfes abhängig. Der 26-Jährige selbst brachte sich unterdessen bereits selbst für einen WM-Fight ins Gespräch. "Ich habe mir den Kampf von Calzaghe angesehen und ich kann nur sagen, dass ich jeden dieser Leute boxen würde", äußerte sich der Athlet in den USA.
Joe Calzaghe
Der WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht Joe Calzaghe hofft auf einen Kampf gegen den uneingeschränkten Weltmeister im Mittelgewicht Bernard Hopkins (38). Für ein solches Aufeinandertreffen würde der 30-jährige Rechtsausleger aus Wales sogar in den USA in den Ring steigen. "Ich habe keine Probleme damit, gegen Hopkins in Amerika anzutreten. Er kann diesen Fight überall und zu jeder Zeit bekommen. Ich würde sogar in seiner Heimatstadt Philadelphia gegen ihn antreten. Das ist der Kampf, auf den ich in den letzten Jahren gewartet habe", äußerte sich der WBO-Champion. Wie wahrscheinlich ein solches Ringgefecht aber tatsächlich ist, bleibt abzuwarten. Denn auch im letzten Jahr gab es bereits zahlreiche Verhandlungen zwischen dem Calzaghe-Promoter Frank Warren und dem Promoter von Hopkins, Don King, die letztendlich zu keinem Ergebnis führten.
Anthony Mundine
Der Australier Anthony Mundine tut alles, um sich so professionell wie möglich auf seinen Kampf gegen den Amerikaner Antwun Echols (31) um die WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht am 6. August vorzubereiten. Der Titel der World Boxing Association war vakant geworden, nachdem der Weltverband Sven Ottke zum WBA-Super-Champion ernannt hatte. "Es ist sehr hart, ich vermisse meine Familie und viele Dinge des täglichen Lebens", äußerte sich der Titelanwärter während seines Trainingslagers in Australien. "Ich bin in großartiger Form", fuhr der 28-Jährige fort. Als Sparringspartner stehen ihm bislang Gurkan Ozkan, Ercument Aslanand und Shannan Taylor in der Vorbereitung zur Verfügung.