Deutsch English
19.01.2017
Top-Thema

Härtel und Bunn: Gegner fix!

Sauerland-Boxer im Länderkampf "Deutschland vs. Polen" am 21. Januar!

Zeuge boxt am 18. März!

WBA-Weltmeister bereitet sich auf erste Titelverteidigung vor

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2004-05-24

News vom Mittelgewicht

Kurznachrichten aus dem Mittelgewicht aus der gesamten Welt

Hassine Cherifi
Der ehemalige WBC-Weltmeister im Mittelgewicht Hassine Cherifi wird sein nächstes Ringgefecht am 20. Mai bestreiten. In seiner Geburtsstadt Lyon will der 35-Jährige den Titel des Französischen Meisters gegen Didier Nkuku Mupeko verteidigen. Dabei ist der Titelverteidiger klarer Favorit. Denn der ehemalige Champion weist mit 33 Siegen und einem Unentschieden aus 41 Profikämpfen den erheblich besseren Kampfrekord als sein Gegner aus. Die Niederlagen Cherifis rühren fast alle aus Fights mit sehr namhaften Gegnern. So war der Franzose in seiner Laufbahn Felix Trinidad, Harry Simon, William Joppy, Keith Holmes, Robin Reid, Gino Lelong und Zacharie Mulamba unterlegen.
Jerry Elliott
Bereits seinen 40. Profikampf wird am 31. Mai in Frankfurt an der Oder Mittelgewichtler Jerry Elliott bestreiten. Der Schützling von Trainer Torsten May will schon bald wieder nach höheren Aufgaben greifen, nachdem ihm der Russe Aslanbek Kodzoev im April vergangenen Jahres den Gürtel des WBC-Internationalen Meisters abgenommen hatte. Mit den Ergebnissen in den letzten Kämpfen konnte Elliott sehr zufrieden sein. Er blieb dreimal in Folge siegreich. "Jerry ist physisch sehr stark. Er hat eine unheimliche Schlaghärte. Bei den Ausdauertests hat er immer sehr gute Werte. Durch seine konstante Trainingsarbeit hat er sich verbessert", lobt Torsten May den Einsatz seines Athleten.
Rubin Williams
Der 27-jährige Rubin Williams aus den USA, Kampfname "Mr. Hollywood", steigt am 13. Juni in der Joe Louis Arena in Detroit im US-Bundesstaat Michigan gegen den Kolumbianer Epifanio Mendoza in den Ring. Der Mittelgewichtler aus den USA blieb bislang in allen 18 Profikämpfen erfolgreich. Sein 27 Jahre alter Gegner hat eine Kampfbilanz von 16 Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden vorzuweisen. Dabei gewann er bei allen 16 Erfolgen die jeweiligen Ringgefechte vorzeitig.
Sergei Marchuk
Der für seine Schlaghärte bekannte Sergei Marchuk gewann am letzten Samstag im Mittelgewicht gegen den Belgier Bendele Ilunga einstimmig nach Punkten. Damit zeigte sich der Athlet im belgischen Gent von einer Niederlage vier Monate zuvor gegen Lansana Diallo im Kampf um die IBF-Intercontinental Meisterschaft gut erholt. Der 30-jährige Ukrainer weist damit in seinem Kampfrekord 18 Siege und zwei Niederlagen aus. Marchuk ist sicher auch einigen deutschen Boxsportfans ein Begriff. Im September vergangenen Jahres stand er in Zwickau Jerry Elliott gegenüber und unterlag durch K.o. in der sechsten Runde.
Roman Aramian
Der 19-jährige Roman Aramian hofft auf einen Kampf um die Junioren-WM der IBF im Mittelgewicht gegen Felix Sturm. Immerhin hatte der Koblenzer im vergangenen Oktober den ehemaligen Titelträger der Junioren Stephan Trabant besiegt. Ende April sicherte sich der gebürtige Armenier dann durch einen K.o.-Erfolg in der zehnten Runde gegen Mohammad Rasuli den Titel des Internationalen Deutschen Meisters. Doch bisher lehnte das Management von Felix Sturm laut Aussage von Aramian-Trainer Detlef Loritz ein Aufeinandertreffen mit Rasuli ab. "Man hat zu uns gesagt, dass man nach internationalen Gegnern sucht. Dabei ist Roman als Armenier auf jeden Fall ein internationaler Gegner", berichtet der Coach.