Deutsch English
01.10.2016
Top-Thema

Wiegen in Neubrandenburg

Brähmer und Cleverly vor Halbschwergewichts-WM am Samstag im Limit!

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2002-10-30

News und Ergebnisse

Aktuelle Nachrichten und Resultate aus der Welt des Profiboxsports

Super-Mittelgewicht: Pazienzas nächster Kampf nach Niederlage gegen Lucas
Der frühere Weltmeister im Leichtgewicht und Halb-Mittelgewicht Vinnie Pazienza, auch Vinny Paz genannt, aus den USA möchte sein Comeback im Super-Mittelgewicht im Februar 2003 bestreiten. Gegner für den 40-jährigen Boxoldie, der im kommenden Jahr sein 20-jähriges Profijubiläum feiert, soll dabei einer seiner beide Landsleute Tony Ayala oder "Dangerous" Dana Rosenblatt sein. Im März dieses Jahres kassierte Pazienza eine klare Punktniederlage gegen WBC-Champ Eric Lucas aus Kanada, der seinen Titel am 7. Dezember in Leipzig gegen Markus Beyer aus dem Sauerland-Team verteidigen muss.
Schwergewicht I: McBride siegt weiter
Kevin McBride setzt seine Siegesserie fort. Der Ire, der 1997 gegen Axel Schulz verlor, hat den Titel des amerikanischen Meisters des unbedeutenden Verbandes IBC gegen Craig Tomlinson aus den USA gewonnen. In Revere im US-Bundesstaat Massachusetts benötigte der 29-Jährige nur drei Runden um gegen den 36-jährigen Amerikaner durch K.o. zu siegen und seinen 28. Sieg bei vier Niederlagen und einem Unentschieden zu erreichen. Für Tomlinson war es die 12. Niederlage nach 23 Siegen und einem Unentschieden in seiner Profikarriere.
Schwergewicht II: WBU-WM und WBC Internationale Meisterschaft in Russland
Am 8. Dezember soll der in 22 Kämpfen ungeschlagene Schwergewichtler Georgi Kandelaki aus Georgien in St. Petersburg gegen Alexander Vassiliev aus Russland um den vakanten WM-Titel im Schwergewicht des unbedeutenden Verbandes WBU boxen.
In einem weiteren Kampf in der höchsten Gewichtsklasse will der Internationale Champion des WBC Dennis Bakhtov aus Russland seinen Titel verteidigen. Der Gegner wurde noch nicht benannt.
An diesem Kampfabend soll auch das Duell um die EM-Krone im Halb-Mittelgewicht zwischen dem Russen Roman Karmazin und dem Dänen Michael Rask stattfinden. Ob der Kampf um den vakanten EM-Titel in St. Petersburg oder Dänemark ausgetragen wird, entscheidet sich am Dienstagmittag, denn dann endet die Frist des europäischen Boxsport-Verbandes EBU für die Börsenangebote.
Schwergewicht III: Internationale Deutsche Meisterschaft am 29. November
Der in neun Kämpfen ungeschlagene 26-jährige Rumäne Konstantin Onofrei aus dem Universum-Stall boxt am 29. November in Berlin gegen den 31-jährigen Lokalmatadoren Ralf Packheiser um den Gürtel des Internationalen Deutschen Meisters im Schwergewicht. Der Titel ist vakant, da der frühere Meister Timo Hoffmann aus dem Sauerland Team ihn niedergelegt hat und um die internationalen Ehren der IBF boxt. Zuletzt verteidigte er seinen Intercontinental Titel bei der IBF am 28. September in Zwickau gegen Dick Ryan (USA) mit einem technischen K.o.-Sieg in der achten Runde.
Mittelgewicht: Ex-Europameister Eastman wieder da
Es sei wie mit dem Radfahren, "wenn man es einmal gelernt hat, verlernt man es nie wieder." So sprach Howard Eastman nach seinem Sieg durch technischen K.o. in London über Charden Ansoula, einen in der britischen Hauptstadt wohnenden und im Kongo geborenen Athleten. Nach nur 63 Sekunden der ersten Runde gewann der frühere Europameister aus England damit auf spektakuläre Art und Weise seinen ersten Kampf nach seiner knappen Niederlage im WBA-WM-Kampf gegen William Joppy aus den USA im November 2001.
Weltergewicht: Däne gegen Forrest
Thomas Damgaard aus Dänemark scheint das Rennen um den nächsten Gegner für WBC-Weltmeister Vernon Forrest aus den USA zu machen. Der Kampf soll am 25. Januar voraussichtlich in Las Vegas stattfinden. Der Däne steht derzeit auf Rang zwei bei der WBA-, auf Position drei der IBF- und jeweils auf Platz vier der WBC- und WBO-Weltrangliste.
Leichtgewicht I: Johnson besiegt Wheeler
Leavander Johnson hat am vergangenen Freitag seinen US-Landsmann Julian Wheeler im Kampf um die Meisterschaft im Leichtgewicht der U.S. Boxing Association besiegt. Im Foxwoods Casino in Mashantucket (US-Bundesstaat Conneticut) erreichte der 32-jährige frühere WM-Titelaspirant der WBA und des WBC eine Mehrheitsentscheidung der Punktrichter: Zwei stimmten mit 118-110 für Johnson ein Kampfrichter wertete das Duell mit 114-114 unentschieden.
Durch seinen Sieg über die Nummer sieben der IBF-Weltrangliste müsste der Amerikaner nun von zuvor Platz acht auf den zweiten Rang in der Weltrangliste vorrücken. Ein Kampf gegen den Champion der IBF, Paul Spadafora aus der USA, rückt damit für Johnson in greifbare Nähe.

Leichtgewicht II: WM-Ausscheidung für Manfredy geplatzt
Für Angel Manfredy aus den USA verzögert sich hingegen ein möglicher WM-Kampf. Der 27-Jährige muss das als WM-Ausscheidung geplante Duell gegen Victor Sosa aus der Dominikanischen Republik (Fünfter bei der IBF) absagen. Ein beim Sparring erlittener Cut über seinem linken Auge setzt den viertplatzierten der IBF-Rangliste außer Gefecht. Der Kampf um Platz eins in der Weltrangliste sollte im Rahmen der IBF-WM im Leichtgewicht am 9. November in den USA zwischen dem Champion Paul Spadafora aus den USA und dem Dänen Dennis Holbaek stattfinden. Manfredy möchte den Kampf gegen Sosa nun voraussichtlich im Januar bestreiten.