Deutsch English
29.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Freitag, 2002-11-15

News aus aller Welt

Sparringspartner setzt auf Markussen, Brodie will den "Prince" und Mateen besiegt Grant

Sparringspartner von Markussen wettet auf den Dänen
"Ich habe noch nie jemanden so hart trainieren sehen, wie Rudy Markussen." Dies sind die Worte des Australiers Sam Soliman, seines Zeichens Sparringspartner des dänischen Herausforderers von IBF-Champion Sven Ottke. "Ich wette auf Rudy! Er kann punchen, boxen und hat die Ausdauer für zwölf Runden."
Ob der 28-Jährige mit seiner Einschätzung richtig liegt oder der Weltmeister im Super-Mittelgewicht Sven Ottke zum 16. Mal seinen Titel erfolgreich verteidigt, sehen die Zuschauer am 16. November in der ARENA Nürnberg oder live im Fernsehen: Das Erste überträgt ab 22:40 Uhr.

Brodie will Kampf gegen Hamed
Nach seinem hart umkämpften aber verdienten Punktsieg über den Mexikaner Luis Fuentes am vergangenen Samstag im Altrincham Leisure Centre in Manchester, England, fordert der Brite Michael Brodie einen Kampf gegen "Prince" Naseem Hamed. "Naz, wenn du zuschaust, lass es uns angehen. Du möchtest es, ich möchte es, und die britischen Boxsportzuschauer wollen es. Es wird ein großer Kampf", gab der 28-jährige Federgewichtler nach seinem Sieg vor den TV-Kameras zu Protokoll.
Der frühere Europameister im Super-Bamtamgewicht Brodie hatte zuvor seinen WM-Titel des unbedeutenden Verbandes WBF verteidigt. Hamed war zu der Veranstaltung eingeladen, aber nicht erschienen. Dennoch ist der Promoter von Brodie, Barry Hearn, zuversichtlich und bestätigte Verhandlungen mit dem früheren Weltmeister der WBO im Federgewicht. Ein Kampf könne, laut Heran zu Beginn des kommenden Jahres stattfinden.

Mateen siegt gegen Ex-Weltmeister im Cruisergewicht
Cruisergewichtler Ernest Mateen hat seinen USBO-Titel (United States Boxing Organisation) gegen den früheren IBF-Weltmeister Uriah Grant in West Palm Beach im US-Bundesstaat Florida verteidigt. Dabei endete der Kampf in der neunten Runde: Nach einem unbeabsichtigten Kopfstoß öffnete sich bei Mateen in der achten Runde ein tiefer Cut über seinem linken Auge, woraufhin der Ringarzt den Kampf eine Runde später abbrechen ließ.
Der Kampf wurde mit zweimal 89-82 und einmal 89-81 für den 36 Jahre alten Titelverteidiger gewertet. Mateen hatte zuletzt im September Joey DeGrandis besiegt, der im April gegen den WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht Dariusz Michalczewski verloren hatte. Sein Profirekord steht nun bei 27 Siegen, neun Niederlagen und drei Unentschieden. Für Grant war es die 17. Niederlage im 47. Kampf. Der inzwischen 41-jährige Rechtsausleger holte sich 1997 gegen Adolpho Washington den IBF-WM-Titel, welcher sich ein Jahr zuvor den WM-Gürtel in Palma de Mallorca gegen Torsten May aus dem Sauerland-Team gesichert hatte.