Deutsch English
27.09.2016
Top-Thema

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Brähmer im Interview

WBA-Weltmeister erzählt vor Titelverteidigung über 3-Stufen-Plan

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Mittwoch, 2003-02-12

News aus aller Welt

Hamed will wieder in den Ring, Tyson wieder nach Memphis, Nevada genehmigt Ruiz vs. Jones, Smith trainert Tiozzo und die Amateure specken ab

Hamed gegen Brodie oder Tapia?
Nach einem Bericht der Internetsite Secondsout will der frühere Champion im Federgewicht "Prince" Naseem Hamed aus England im März gegen seinen Landsmann Michael Brodie in den Ring steigen. Die 20.000 Zuschauer fassende MEN-Arena in Brodies Heimatstadt Manchester sei schon geblockt worden. Voraussetzung sei allerdings ein überzeugender Sieg von Brodie gegen seinen Gegner Luis Fuentesor aus Mexiko am kommenden Wochenende.
Währenddessen bekundete der amerikanische TV-Sender HBO großes Interesse an einem Duell zwischen Johnny Tapia und Hamed. Der amerikanische Ex-Weltmeister verlor am vergangenen Wochenende einen Kampf gegen Marco Antonio Barrera aus Mexiko, der Hamed dessen bislang einzige Niederlage seiner Karriere beibrachte. Sollte der Kampf zwischen Tapia und Hamed zustande kommen und der "Prince" siegen, wäre ein Rückkampf gegen Barrera wahrscheinlich.
Ruiz vs. Jones und Tyson vs. Etienne
Die Box-Kommission des US-Bundesstaates Nevada hat den für den 1. März im Thomas & Mack Center geplanten Kampf von Roy Jones gegen den WBA-Weltmeister im Schwergewicht John Ruiz genehmigt. Ob der Kampf tatsächlich stattfinden wird, ist unterdessen immer noch nicht ganz klar - es fehlt noch die Bestätigung des offiziellen Vertragsabschlusses durch den Halbschwergewichtschampion.
Ex-Champion Mike Tyson könnte bald an den Ort seiner schlimmsten Niederlage zurückkehren. Der Kampf gegen den voraussichtlichen Gegner Clifford Etienne soll am 22. Februar in der Pyramid Arena in Memphis stattfinden, meldet das Internetportal Fightnews. Am 8. Juni verlor Tyson an selber Stelle das WM-Duell gegen Lennox Lewis durch K.o. in der achten Runde.
Ehrung für Michalczewski
Bei der 15. Versammlung des Weltverbandes WBO in Panama City wurde die Universum Box-Promotion mit Auszeichnungen überschüttet. Das Unternehmen aus Hamburg wird seit fast zwei Jahrzehnten von Promoter Klaus-Peter Kohl geführt und arbeitet seither eng mit dem Weltverband WBO zusammen.
Ehrungen gab es für Dariusz Michalczewski als "erfolgreichster WBO-Weltmeister aller Zeiten". Außerdem wurde sein Sieg durch technischen K.o. in der 10. Runde gegen Richard Hall als "WBO-Kampf des Jahres" ausgezeichnet. Zum "Kämpfer des Jahres" wurde Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko ernannt. Chefcoach Fritz Sdunek wurde zum "Trainer des Jahres" und Klaus-Peter Kohl zum "Promoter des Jahres" gekürt.
Neue Herausforderung: Darkie Smith trainiert Ex-Champ im Cruisergewicht
Der frühere WBA-Weltmeister Fabrice Tiozzo, der im Dezember 2000 seinen Titel gegen Virgil Hill aus den USA verloren hatte, trainert derzeit bei Darkie Smith. Der Coach aus England soll den Franzosen zurück zum Erfolg führen. Der ehemalige Trainer im Sauerland-Team, der unter anderem den früheren Europameister im Schwergewicht Zeljko Mavrovic betreute, sorgte vor wenigen Wochen bei einem Kampf seines Sohnes für Schlagzeilen, als er während des Duells in den Ring stieg, um zu reklamieren. Smith wurde daraufhin disqualifiziert und der Kampf zu Gunsten des Gegners Ricky Hatton abgebrochen.
Abgespeckt: Halb-Mittelgewicht verschwindet bei den Amateuren
Der Internationale Amateur-Box-Verband (AIBA) hat auf seinem Wahlkongress in Kairo die Reduzierung der Gewichtsklassen von zwölf auf elf beschlossen. Demnach entfällt bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen das Halb-Mittelgewicht. Als Folge dessen wird das Limit zwischen Halb-Welter und Weltergewicht erweitert. Hintergrund der Gewichtsklassen-Reduktion ist die Vorgabe des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), weniger Boxer für die Olympischen Spiele zuzulassen. In Deutschland wird die Regelung ab dem 1. Januar 2003 angewendet.