Deutsch English
29.09.2016
Top-Thema

Pressekonferenz Berlin

Verbrennungsgefahr: Brähmer warnt Cleverly vor "Hölle" Neubrandenburg!

Kampfwoche gestartet!

Tierische Pressekonferenz: "Löwe" Cleverly will "Wolf" Brähmer erlegen!

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Montag, 2004-02-09

Neues vom Super-Mittel

Kurznachrichten vom Super-Mittelgewicht aus aller Welt

Scott Pemberton
Der 37-jährige Scott Pemberton (27-3-1) aus den USA hofft nach seinem letzten Erfolg gegen Omar Sheika am 23. Januar noch einmal auf einen großen Zahltag. Der Champion der unbedeutenden IBU (International Boxing Union) und der NABF (North American Boxing Federation) hat dabei auch Sven Ottke und Markus Beyer als Gegner im Visier. Doch auch ein Rematch gegen den ehemaligen IBF-Weltmeister Charles Brewer, der ihn im August 2002 besiegte, wäre für Pemberton von größtem Interesse. "Ich würde Brewer zerreißen. Die Menschen denken vielleicht, dass der Kampf gegen Sheika gut war. Aber der Brewer-Fight ging fast nur hin und her. Ich würde mich sehr über ein Rematch freuen", erklärte Pemberton in den USA.
Mario Veit
Der bei der WBO auf Position drei und bei der IBF auf Platz zehn der Weltrangliste platzierte Mario Veit wird seinen nächsten Kampf nicht wie ursprünglich geplant am 14. Februar austragen. Der Super-Mittelgewichtler soll jetzt am 6. März in Bochum in den Ring steigen. Für den in Lauchhammer geborenen Athleten dürfte das nächste Ringgefecht ein wichtiger Formtest werden. Schließlich ist der Schützling von Trainer Fritz Sdunek der nächste offizielle Pflichtherausforderer von Europameister Mads Larsen aus Dänemark. Bisher erreichte der 30-jährige Veit in seiner Profilaufbahn 41 Siege in 42 Kämpfen. Die einzige Niederlage musste er im April 2001 gegen WBO-Weltmeister Joe Calzaghe hinnehmen.
Tito Mendoza
Vor dem Aufeinandertreffen gegen Jeff Lacy aus den USA am 6. März spuckt der WBC-Weltranglistensechste Tito Mendoza aus Panama große Töne. "Ich wäre nicht überrascht, wenn Lacy den Kampf aus irgendwelchen seltsamen Gründen absagt. Ich werde seinen linken Haken ohne Probleme neutralisieren. Sobald ich meine rechte Hand abfeuere, wird er schlafen wie ein kleines Baby. Dieser Kampf ist wie ein Aufwärmtraining für mich. Mein Hauptziel ist ein Fight um die Weltmeisterschaft", erklärte der 27-Jährige vor dem Ringgefecht in Mashantucket im US-Bundesstaat Connecticut. Der 26-jährige Jeff Lacy wird in den Weltranglisten aller führenden Boxweltverbände in den Top-Ten geführt.