Deutsch English
27.09.2016
Top-Thema

Cleverly glaubt an Sieg!

"Unheimliche" Fakten machen Herausforderer Mut vor WM gegen Brähmer

Mittermeier optimistisch

Vor Brähmer-WM: "Jürgens Waffen werden Cleverly nicht schmecken!"

Top-Video
Video ansehen

 

 

NEWS
Dienstag, 2003-04-22

Neues vom Super-Mittel

Kurznachrichten aus dem Super-Mittelgewicht

Malik Dziarra
Der 28-jährige Malik Dziarra, bis zu seiner Niederlage im Dezember 2002 gegen Mario Veit IBF-Intercontinental Champion im Super-Mittelgewicht, wird seinen nächsten Kampf am 25. April bestreiten. Im Rahmen der Weltmeisterschaft im Mittelgewicht des nicht so bedeutenden Weltverbandes NBA zwischen Dirk Dzemski und dem Belgier Alexander Polizzi trifft der gebürtige Weißrusse auf den 34 Jahre alten Franzosen Allaoua Anki. Dieser erreichte bislang in 28 Profikämpfen 15 Siege, war jedoch zuletzt recht erfolglos. Der in Magdeburg lebende Dziarra will seinen Kampfrekord auf 13 Siege aus 14 Profikämpfen ausbauen und sich damit weiter für ein Rematch gegen Mario Veit ins Gespräch bringen.
Robin Reid
Fast ein wenig unbemerkt von vielen Zuschauern boxte mit Robin Reid am vergangenen Samstag in der ARENA Leipzig der ehemalige WBC-Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der Brite, der zur Zeit den Titel des unbedeutenden Weltverbandes WBF trägt, traf über acht Runden auf Enrique Carlos Campos. Bereits in der ersten Runde schickte der 32-Jährige dabei seinen Widersacher aus Uruguay zu Boden. Dieser präsentierte sich aber gegen den überlegenen Engländer wendig und kampfstark. Und so dauerte es bis zur achten Runde, ehe Reid das Ringgefecht mit einem K.o. vorzeitig beenden konnte. Für den ehemaligen WBC-Champion war es der 34. Sieg bei einem Unentschieden im 38. Profikampf.
Mario Veit
Der Cottbusser Mario Veit will sich am 26. April in Schwerin gegen José Maria Guerrero den vakanten Titel der EU-Meisterschaft im Super-Mittelgewicht sichern. Sein spanischer Kontrahent erzielte bisher 19 Siege und ein Unentschieden in 20 Ringgefechten als Profi und darf deshalb nicht unterschätzt werden. Für den 26-jährigen Guerrero wird es nicht der erste Fight in Deutschland sein. Im Juli 2001 besiegte er in Magdeburg Sidney Mxoli Msutu aus Südafrika über acht Runden nach Punkten. Der von Fritz Sdunek trainierte Veit kann bislang einen Kampfrekord von 38 Siegen und einer Niederlage vorweisen.
Jean Paul Mendy
Der Franzose Jean Paul Mendy befindet sich weiter auf dem Vormarsch. Der in der EBU-Rangliste auf Position elf geführte Athlet bezwang am vergangenen Wochenende in Clermont Ferrand, Frankreich, den nicht so stark eingeschätzten Portugiesen Elisio Nugueira (36) zwar nur nach Punkten, blieb damit aber auch im 12. Profifight ungeschlagen. Für den Französischen Meister im Super-Mittelgewicht war es bereits das zweite Aufeinandertreffen mit Nogueira. Im Dezember vergangenen Jahres gewann der heute 29-jährige Mendy ebenfalls nach Punkten.